Kos­ten fürs Grün­den

KURIER_START UP-A-PORTER - - Magazin -

Die Hö­he der Kos­ten für Un­ter­neh­mens­grün­dun­gen hän­gen von der Rechts­form ab. Al­so ob ein Ein­zel­un­ter­neh­men oder ei­ne Ge­sell­schaft ge­grün­det wird. Bei ei­ner Ge­sell­schaft wird in der Re­gel ein Ge­sell­schafts­ver­trag durch ei­nen Rechts­an­walt oder No­tar er­stellt. Die Ge­sell­schaft ist zu­dem ins Fir­men­buch ein­zu­tra­gen. Dar­aus re­sul­tie­re Kos­ten für die Rechts­be­ra­tung und die Ein­tra­gung ins Fir­men­buch. Bei ei­nem Ein­zel­un­ter­neh­men fal­len üb­li­cher­wei­se nur die Ge­büh­ren für die Ge­wer­be­an­mel­dung an. Ei­ne ge­naue Auf­lis­tung ist auf der Home­page des Grün­der­ser­vice un­ter dem Ka­pi­tel Ka­pi­tal­be­darf zu fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.