Top-Kar­dio­lo­ge Cle­mens St­ein­wen­der im Ge­spräch:

KURIER_UNSER HERZ - - Unser Herz -

Wie kam es zur Er­st­im­plan­ta­ti­on ei­nes Mi­ni-Herz­schritt­ma­chers in Linz?

Die Her­stel­ler-Fir­ma Med­t­ro­nic gab uns die Er­laub­nis zur Er­st­im­plan­ta­ti­on, was in­ter­na­tio­nal als ho­he Aus­zeich­nung ge­wer­tet wur­de. Schließ­lich war das Ge­lin­gen der Im­plan­ta­tio­nen auch für den Her­stel­ler von sehr gro­ßer Be­deu­tung. Wir muss­ten uns ge­gen star­ke in­ter­na­tio­na­le Kon­kur­renz durch­set­zen.

Wie ent­wi­ckelt sich die­se Tech­no­lo­gie nun in­ter­na­tio­nal?

Wir ha­ben in­ten­siv beim Auf­bau ei­nes Schu­lungs­pro­gramms in der Kon­zern­zen­tra­le von Med­t­ro­nic in Min­nea­po­lis mit­ge­hol­fen. Dem­nächst leh­ren wir an­de­ren Kar­dio­lo­gen in Ös­ter­reich, Eu­ro­pa so­wie im Na­hen und Mitt­le­ren Os­ten den Um­gang mit die­ser Tech­nik.

Was be­deu­ten der Er­fol­ge der Kar­dio­lo­gie für das neue Lin­zer Uni­k­li­ni­kum?

Für die jun­ge Me­di­zi­ni­sche Fa­kul­tät sind un­se­re Kon­tak­te zu an­de­ren Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken sehr be­fruch­tend und hilf­reich, um an in­ter­na­tio­na­len For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen mit­wir­ken zu kön­nen. Von den Er­geb­nis­sen die­ser For­schungs­ar­beit kann wie­der­um die Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung un­mit­tel­bar pro­i­tie­ren.

Lin­zer Kar­dio­lo­ge von Welt­ruf: Prim. Univ.-Doz. Dr. Cle­mens St­ein­wen­der, Vor­stand der Kli­nik für Kar­dio­lo­gie und in­ter­nis­ti­sche In­ten­siv­me­di­zin am Ke­p­ler Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.