Aus der JBZ

ProZukunft - - Aus Der Jbz - Zu­sam­men­ge­stellt von Hans Holzin­ger

Ro­bert-jungk-sti­pen­di­at 2014

Man­fred Ron­z­hei­mer, frei­er Jour­na­list aus Berlin, er­hielt das Ro­bert-jungk-sti­pen­di­um 2014 der Stadt Salz­burg. Von Ok­to­ber bis De­zem­ber forscht(e) er in der JBZ an grund­le­gen­den The­sen zum Wis­sen­schafts­jour­na­lis­mus der Zu­kunft. Am 10. De­zem­ber 2014 prä­sen­tier­te er in der JBZ Re­fle­xio­nen zum An­satz ei­nes “Trans­for­ma­ti­ven Jour­na­lis­mus”, den Ron­z­hei­mer auch in ei­nem Bei­trag in Po­li­ti­sche Öko­lo­gie (H. 3/ 2013) dar­ge­legt hat. Die Er­geb­nis­se sei­ner Salz­bur­ger Stu­di­en wer­den in ei­nem Jbz-ar­beits­pa­pier er­schei­nen.

Unesco-aus­zeich­nung für JBZ

Die von der Ro­bert-jungk-bi­b­lio­thek für Zu­kunfts­fra­gen ge­mein­sam mit der Uni­ver­si­tät Salz­burg aus­ge­rich­te­te Ring­vor­le­sung “Zu­kunfts­steue­rung in ei­ner kom­ple­xen und schnel­len Welt” so­wie die Jbz-rei­hen “Zu­kunfts­buch” und “Mon­tags­run­den” wur­den

Ers­tes Salz­bur­ger Zu­kunfts­fo­rum für nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten

Gro­ßer Pu­bli­kums­an­drang zum ers­ten Salz­bur­ger Zu­kunfts­fo­rum für nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten der JBZ am 12. No­vem­ber: Die Sitz­plät­ze im Foy­er der Tru­me­rei reich­ten für die über 100 Teil­neh­mer nicht aus. Geld ist eben ein The­ma, das breit in­ter­es­siert. Chris­ti­an Fel­ber, al­ter­na­ti­ver Wirt­schafts­ex­per­te und Grün­der der „Ge­mein­woh­löko­no­mie“, stell­te in sei­ner Keyno­te ein an­de­res Zah­lungs­mit­tel vor: „De­mo­kra­ti­sches Geld“als Wäh­rung ei­ner völ­lig ver­än­der­ten Fi­nanz­ver­fas­sung. Ban­ken sind dar­in in ih­ren Fi­nanz­ge­schäf­ten nicht auf Ren­di­te, son­dern auf Ge­mein­wohl aus­ge­rich­tet. Kom­mu­na­le Geld­kon­ven­te ge­ben als Sou­ve­rän von un­ten dem Lan­des-ge­setz­ge­ber vor, wie die „de­mo­kra­ti­sche Geld­ver­fas­sung“aus­zu­se­hen hat. Ge­spickt mit zahl­rei­chen kri­ti­schen Be­mer­kun­gen zu den ak­tu­el­len Irr­we­gen der von der Ös­ter­rei­chi­schen Unesco-kom­mis­si­on als De­ka­den­pro­jekt “Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung” aus­ge­zeich­net. Am 18. No­vem­ber 2014 nah­men Hans Holzin­ger und Ste­fan Wal­ly an der Prä­sen­ta­ti­on der aus­ge­zeich­ne­ten Pro­jek­te und am ge­mein­sa­men Re­fle­xi­ons­pro­zess über die Rol­le von Wis­sen­schaft, Bil­dung und Kom­mu­ni­ka­ti­on im Kon­text von Nach­hal­tig­keit im Eu­ro­pa­haus Wien teil. Im Bild: Die Über­mitt­lung der Aus­zeich­nung durch Dr. Hel­mut Hart­mey­er, Vor­sit­zen­der des Fach­bei­ra­tes Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und Glo­ba­les Ler­nen der Aus­tri­an De­ve­lop­ment Agen­cy.

Jbz-me­tho­den­aka­de­mie

Par­ti­zi­pa­ti­ve Zu­kunfts­ge­stal­tung braucht neue We­ge des Ent­wi­ckelns und Er­ar­bei­tens von Hand­lungs­op­tio­nen. In der Jbz-me­tho­den­aka­de­mie wer­den sol­che er­probt und ein­ge­übt. Die nächs­ten Ter­mi­ne: „Dy­na­mic Fa­ci­li­ta­ti­on“(16. Jän­ner 2015, Lei­tung: Mar­ti­na Hand­ler), „Po­li­ti­sche Auf­stel­lun­gen“(16. Jän­ner 2014, Lei­tung: Chris­ta Re­nold­ner) so­wie

in­ter­na­tio­na­len Fi­nanz­wirt­schaft bot Buch­au­tor Fel­ber („Geld. Die neu­en Spiel­re­geln“) ei­nen ge­lun­ge­nen Auf­takt für ei­ne kon­tro­ver­se Dis­kus­si­on. Wirt­schafts­wis­sen­schaft­le­rin Mar­git Schrat­zen­stal­ler, Bud­get­ex­per­tin am WI­FO, hob die Not­wen­dig­keit zu Struk­tur­re­for­men im Steu­er­sys­tem Ös­ter­reichs her­vor: Der Fak­tor Ar­beit müß­te steu­er­lich ent­las­tet, der Fak­tor Um­welt da­ge­gen be­las­tet wer­den, auch um den Res­sour­cen­ver­brauch zu be­ein­flus­sen. Lan­des­haupt­mann-stell­ver­tre­ter Chris­ti­an Stöckl, fe­der­füh­rend für die Fi­nan­zen des Lan­des Salz­burg zu­stän­dig, stand da­ge­gen grund­le­gen­den Än­de­run­gen re­ser­viert ge­gen­über. Prio­ri­tär war für den Fi­nanz­po­li­ti­ker, erst­mals seit vie­len Jah­ren ei­nen aus­ge­gli­che­nen Lan­des­haus­halt vor­zu­le­gen, der oh­ne neue Schul­den aus­kommt. Zum Dis­kurspunkt „Fai­re Steu­ern“sprach sich Stöckl für die Än­de­rung der öf­fent­li­chen Ver­ga­be­richt­li­ni­en aus, wo­nach „Zu­kunfts­werk­statt“(13. Fe­bru­ar 2014, Lei­tung: Hans Holzin­ger, Lui­sa Gr­a­ben­schwei­ger). Je­weils 14-18 Uhr in den neu­en Jbz-rä­um­lich­kei­ten. http://jb­zme­tho­den­aka­de­mie.word­press.com

Trends in der Er­wach­se­nen­bil­dung

Die JBZ wur­de vom Land Salz­burg be­auf­tragt, ei­ne Er­he­bung über Er­wach­se­nen­bil­dung in Salz­burg durch­zu­füh­ren und in­ter­na­tio­na­le Trends so­wie Zie­le für die Zu­kunft zu er­ar­bei­ten. An­fang No­vem­ber 2014 konn­te der Zu­standsund Op­tio­nen­be­richt an LR Mar­ti­na Bert­hold über­ge­ben wer­den. http://pro­jekter­wach­se­nen­bil­dung.word­press.com

Jbz-news­let­ter & Blog

Der JBZ-BLOG http://jung­k­bi­blio­thek.word­press.com bringt re­gel­mä­ßig News über un­se­re Ar­beit. Wenn Sie über Ver­an­stal­tun­gen und Pro­jek­te der JBZ in­for­miert wer­den wol­len, abon­nie­ren Sie den kos­ten­lo­sen News­let­ter. Email ge­nügt: jungk-bi­b­lio­thek @salz­burg.at

Jbz-ge­schenk­tipps

Sie su­chen noch nach sinn­vol­len Weih­nachts­ge­schen­ken? Falls Sie die Mit­glied­schaft in der JBZ für ein Jahr (50 €, inkl. Pro Zu­kunft) oder nur ein Jah­res-abo von Pro Zu­kunft (30, €) schen­ken wol­len, sen­den wir ger­ne ei­nen ent­spre­chen­den Ge­schenk­gut­schein zu. Email an jungk-bi­b­lio­thek@salz­burg.at ge­nügt.

nicht mehr der bil­ligs­te, son­dern der „bes­te An­bie­ter“– auch un­ter Be­rück­sich­ti­gung so­zia­ler und öko­lo­gi­scher Kri­te­ri­en – den Zu­schlag er­hal­ten soll­te. Auch die wei­te­ren Po­di­ums­teil­neh­mer – Gün­ter Gor­bach, Vor­stand der Hy­po Salz­burg, Bet­ti­na Lor­ent­schitsch vom WKS und der Be­triebs­wirt Her­mann Rau­chen­schwandt­ner von der Fach­hoch­schu­le Salz­burg – äu­ßer­ten sich kennt­nis­reich zum The­ma Geld und Steu­ern. Mög­lich­kei­ten der Ver­bes­se­run­gen hat­te je­der an­zu­bie­ten, aber kei­ner woll­te sich doch dem ra­di­ka­len Fi­nanz­ent­wurf von Chris­ti­an Fel­ber an­schlie­ßen. Dem war be­wußt, ein di­ckes Brett zu boh­ren. Wie auch beim Ge­samt­vor­ha­ben „Ge­mein­woh­löko­no­mie“. Fel­bers Bot­schaft in Salz­burg: „Der Keim wird schon zur klei­nen Pflan­ze“. Man­fred Ron­z­hei­mer Zum Nachö­ren: http://jbzzu­kunfts­buch. word­press.com/rück­blick und www.jungk-bi­b­lio­thek.at

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.