Ka­ta­la­nen bit­ten Spa­ni­ens Kö­nig um Ver­mitt­lung

Die Se­pa­ra­tis­ten wol­len „of­fe­nen Dia­log“mit der Zen­tral­re­gie­rung füh­ren.

Salzburger Nachrichten - - WELTPOLITIK - SN, dpa

Gut zwei Wo­chen vor dem um­strit­te­nen Un­ab­hän­gig­keits­re­fe­ren­dum in Ka­ta­lo­ni­en ha­ben die Se­pa­ra­tis­ten der spa­ni­schen Re­gi­on Kö­nig Fe­li­pe VI. zur Ver­mitt­lung im Kon­flikt mit der Zen­tral­re­gie­rung in Ma­drid auf­ge­for­dert. In dem Schrei­ben wur­de um ei­nen „of­fe­nen Dia­log oh­ne Vor­be­din­gun­gen“ge­be­ten.

Die lin­ke Bür­ger­meis­te­rin der ka­ta­la­ni­schen Haupt­stadt Bar­ce­lo­na, Ada Co­lau, be­stä­tig­te am Frei­tag den In­halt des Brie­fes, der auch an den Mi­nis­ter­prä­si­den­ten der Re­gie­rung in Ma­drid, Ma­ria­no Ra­joy, ge­schickt wor­den sei. Im Kon­flikt sei „ei­ne po­li­ti­sche Lö­sung nö­tig“, sag­te Co­lau im In­ter­view mit dem Ra­dio­sen­der „Ca­ta­lun­ya Rà­dio“. Die frü­he­re Haus­be­set­ze­rin und Ak­ti­vis­tin ge­gen Zwangs­räu­mun­gen be­ton­te, Ra­joy ha­be kei­ne Chan­ce, „sich dem Dia­log zu ver­wei­gern“.

Die Vor­be­rei­tun­gen für das Re­fe­ren­dum ge­hen in­des wei­ter. Am Don­ners­tag­abend er­öff­ne­te Carles Pu­ig­de­mont, der Chef der ka­ta­la­ni­schen Re­gio­nal­re­gie­rung, vor rund 8000 An­hän­gern in der Stier­kampf­are­na von Tar­ra­go­na die Kam­pa­gne zum Re­fe­ren­dum. Die spa­ni­sche Ver­fas­sung ver­bie­tet ei­ne der­ar­ti­ge Ab­stim­mung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.