Aus­nah­me­zu­stand für die Sport­re­dak­ti­on

Salzburger Nachrichten - - INNENPOLITIK - Man­fred Per­te­rer

Wäh­rend ei­ner Welt­meis­ter­schaft steigt das In­ter­es­se an Fuß­ball. Selbst bei je­nen, die sich sonst we­nig um den Ball sche­ren. Das ist auch ein Grund, war­um wir viel Hirn­schmalz und Herz­blut in ei­ne gu­te, um­fas­sen­de Be­richt­er­stat­tung von sol­chen Groß­er­eig­nis­sen in­ves­tie­ren. Für die Sport­re­dak­ti­on herrscht wäh­rend ei­nes Tur­niers von der Ar­beits­be­las­tung her ei­ne Art Aus­nah­me­zu­stand. SN-Sport­chef Dr. Richard Obern­dor­fer und sein Team ha­ben in den ver­gan­ge­nen Wo­chen Höchst­leis­tun­gen voll­bracht. Jetzt geht es ins Fi­na­le. Un­se­re Fuß­ball-Ex­per­ten Mag. Tho­mas Gotts­mann (pro Frank­reich) und Ger­hard Öh­lin­ger (pro Kroa­ti­en) ge­ben ih­re ganz per­sön­li­chen Tipps ab (Sei­te 25). Es gibt ein Wie­der­se­hen mit Ni­ko­la Jurče­vić, dem ehe­ma­li­gen Aus­tria-Salz­burg-Go­lea­dor aus Zagreb, der er­klärt, wie Kroa­ti­en ge­win­nen könn­te. Ob­jek­tiv und un­ab­hän­gig ana­ly­siert der Trai­ner von Red Bull Salz­burg, Mar­co Ro­se, die Aus­gangs­la­ge der Fi­na­lis­ten. Ich wün­sche Ih­nen ein schö­nes Wo­che­n­en­de und viel Le­se­ver­gnü­gen mit den SN.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.