Lohn­steu­er und So­zi­al­bei­trä­ge in ei­ner Hand

Ge­mein­sa­me Prü­fung ver­letzt laut Gut­ach­ten Selbst­ver­wal­tung nicht.

Salzburger Nachrichten - - WIRTSCHAFT - SN, APA

Das Zu­sam­men­füh­ren der Prüf­or­ga­ni­sa­tio­nen von Fi­nanz­ver­wal­tung und So­zi­al­ver­si­che­rung ver­stößt laut Gut­ach­ten, die das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag vor­leg­te, nicht ge­gen die Selbst­ver­wal­tung. Künf­tig soll die Fi­nanz nicht nur das ord­nungs­ge­mä­ße Ab­füh­ren von Steu­ern, son­dern auch von So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen prü­fen. Mehr als 300 Per­so­nen ös­ter­reich­weit sol­len da­für aus der So­zi­al­ver­si­che­rung zur Fi­nanz wech­seln. Kran­ken­kas­sen kri­ti­sie­ren das, sie fürch­ten um die Ef­fi­zi­enz und Ein­nah­men, die Ge­werk­schaft sieht die Selbst­ver­wal­tung aus­ge­he­belt. Auf Ba­sis von Ex­per­ti­sen der Fi­nanz­pro­ku­ra­tur so­wie ei­nes Ver­fas­sungs­recht­lers er­ach­tet man die Plä­ne im Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um als rechts­kon­form. Die Fi­nanz­pro­ku­ra­tur hält es „ver­fas­sungs­recht­lich je­den­falls zu­läs­sig, die Prü­fung der lohn­ab­hän­gi­gen Ab­ga­ben in ei­ner ein­heit­li­chen Prüf­ein­heit des Bun­des zu­sam­men­zu­füh­ren“.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.