CHRO­NIK

Die 28-Jäh­ri­ge ist die Num­mer neun in der bri­ti­schen Thron­fol­ge. Sie hei­ra­te­te Jack Brooks­bank. Bei der Fei­er woll­te sie die Nar­be auf ih­rem Rü­cken nicht ver­ste­cken.

Salzburger Nachrichten - - INNENPOLITIK -

Die Num­mer neun der bri­ti­schen Thron­fol­ge trau­te sich. Prin­zes­sin Eu­ge­nie woll­te da­bei ei­ne Nar­be nicht ver­ste­cken.

WIND­SOR. Er ver­sucht gar nicht, sei­ne Emo­tio­nen zu ver­ste­cken. Als Prin­zes­sin Eu­ge­nie strah­lend in ih­rem schlich­ten wei­ßen Kleid mit lan­ger Schlep­pe auf ihn zu­schrei­tet, kämpft Jack Brooks­bank sicht­lich mit den Emo­tio­nen. „Du siehst per­fekt aus“, sagt er zu sei­ner Braut, be­vor sie sich an den Hän­den neh­men. Es sind be­we­gen­de Mo­men­te, ver­folgt von Hun­der­ten Gäs­ten in der St. Ge­or­ge’s Cha­pel in Wind­sor so­wie Tau­sen­den Men­schen vor dem Bild­schirm.

Frei­tag­mit­tag ga­ben sich Prin­zes­sin Eu­ge­nie Vic­to­ria He­le­na von York und Jack Brooks­bank auf Schloss Wind­sor das Jawort. Es han­del­te sich nicht um die Hoch­zeit des Jah­res, die­sen Platz nahm be­reits die welt­weit ver­folg­te Trau­ung von Prinz Har­ry und Meg­han Mark­le ein, die im Mai an der­sel­ben Stel­le die Rin­ge ge­tauscht hat­ten. Hier hei­ra­te­ten viel­mehr zwei Men­schen, von de­nen selbst vie­le Bri­ten noch nie ge­hört hat­ten. Die 28-jäh­ri­ge Toch­ter von Prinz And­rew und Sa­rah „Fer­gie“Fer­gu­son, of­fi­zi­el­ler Ti­tel „Her Roy­al High­ness Prin­cess Eu­ge­nie of York“ist Num­mer neun in der bri­ti­schen Thron­fol­ge, Kunst­his­to­ri­ke­rin und Di­rek­to­rin ei­ner Ga­le­rie. Brooks­bank stammt aus ei­ner wohl­ha­ben­den Fa­mi­lie, ar­bei­te­te in Bars und als Ma­na­ger ei­nes No­bel­clubs in Lon­don und ist Mar­ken­bot­schaf­ter ei­ner Te­qui­la-Fir­ma. So war es denn auch mehr die Traum­hoch­zeit des zwei­ten Halb­jah­res, von al­len als „die roya­le Hoch­zeit Num­mer zwei“ge­tauft. Da­bei ging es stür­misch zu, was vor al­lem am Wind lag, der ei­ni­gen Da­men den Hut vom Kopf blies.

Ab­ge­se­hen von den roya­len Gäs­ten, dem gro­ßen Star­auf­ge­bot und dem Ort war die Ze­re­mo­nie deut­lich we­ni­ger pom­pös, prunk­voll und for­mell als bei ih­rem Cou­sin, da­für aber ge­nau­so ro­man­tisch, schwärm­ten Be­ob­ach­ter. Tau­sen­de Men­schen säum­ten die Stra­ßen und ju­bel­ten dem Paar zu, als es in ei­ner Kut­sche ei­ne Eh­ren­run­de fuhr. „Es war wun­der­voll, ich lie­be die Royals“, sag­te ei­ne Frau, von de­ren T-Shirt über­ra­schen­der­wei­se Har­ry und Meg­han lä­chel­ten. Als „ma­gisch“be­zeich­ne­te ei­ne an­de­re Schau­lus­ti­ge die Trau­ung, bei der der ita­lie­ni­sche Te­nor Andrea Bo­cel­li zwei Lie­der sang. Er hat ein neu­es Al­bum zu ver­mark­ten, wie die Zu­schau­er kurz dar­auf in der Wer­be­pau­se er­fah­ren soll­ten.

Eu­ge­nies Braut­kleid wur­de von den De­si­gnern Pe­ter Pi­lot­to und Chris­to­pher de Vos ent­wor­fen. Sie hat­te sich ex­pli­zit ei­nen Rü­cken­aus­schnitt ge­wünscht. Die Schirm­her­rin ei­ni­ger Or­ga­ni­sa­tio­nen im Ge­sund­heits­be­reich woll­te ih­re Nar­be nicht ver­ste­cken, die sie seit ei­ner Rü­cken­ope­ra­ti­on mit zwölf Jah­ren we­gen ih­rer Sko­lio­se hat. Auf dem Kopf trug die Prin­zes­sin ein mit Sma­rag­den und Dia­man­ten be­setz­tes Di­a­dem, das ihr ih­re Groß­mut­ter Kö­ni­gin Eliz­a­beth II ge­lie­hen hat­te. Die 92-Jäh­ri­ge kam in ei­nem hell­blau­en Ko­s­tüm und wur­de von ih­rem 97-jäh­ri­gen Mann Prinz Phi­lip be­glei­tet. Auch Prinz Har­ry und die Her­zo­gin von Sussex so­wie Prinz Wil­li­am und die Her­zo­gin von Cam­bridge sa­ßen in der Ka­pel­le. Zwei ih­rer drei Kin­der, Prinz Ge­or­ge (5) und Prin­zes­sin Char­lot­te (3), ge­hör­ten zu den Pa­gen­jun­gen und Blu­men­mäd­chen. Ca­mil­la, Ehe­frau des Thron­fol­gers Prinz Charles, war die ein­zi­ge aus der kö­nig­li­chen Fa­mi­lie, die der Ze­re­mo­nie we­gen Ter­mi­nen in Schott­land fern­blieb.

Es sei „kei­ne öf­fent­li­che, son­dern ei­ne Fa­mi­li­en­hoch­zeit“, sag­te der Braut­va­ter, der Her­zog von York. Dass mit 850 Ge­la­de­nen deut­lich mehr Gäs­te als bei Har­rys und Meg­hans Hoch­zeit an­we­send wa­ren, lag ihm zu­fol­ge dar­an, dass das Paar „so vie­le Freun­de hat“. Un­ter ih­nen wa­ren Pro­mi­nen­te wie Mo­del Nao­mi Camp­bell und ih­re Kol­le­gin Ka­te Moss, die Schau­spie­le­rin­nen De­mi Moo­re und Liv Ty­ler so­wie Sän­ger Rob­bie Wil­li­ams und Ja­mes Bl­unt.

BILD: SN/APA/AFP/POOL/DAN­NY LAW­SON

Prin­zes­sin Eu­ge­nie und Jack Brooks­bank ga­ben sich in der St. Ge­or­ge’s Cha­pel das Jawort.

BILD: SN/APA/AFP/POOL/YUI MOK

Uren­kerl der Queen: Prin­zes­sin Char­lot­te, Sa­van­nah Phil­lips und Prinz Ge­or­ge.

BILD: SN/AP

Sa­rah Fer­gu­son, ei­ne of­fen­bar be­flü­gel­te Braut­mut­ter.

BILD: SN/APA/AFP/POOL/OWEN HUMPHREYS

Queen Eliz­a­beth, Prinz Phi­lip, Prinz Charles.

BILD: SN/AP

Gut be­hü­tet: Schau­spie­le­rin De­mi Moo­re und Su­per­mo­del Nao­mi Camp­bell.

BILD: SN/APA/AFP/ALAS­TA­IR GRANT

Pop­star Rob­bie Wil­li­ams und sei­ne Frau Ay­da Field.

BILD: SN/APA/AFP/ADRI­AN DENNIS

Mu­si­ker Ja­mes Bl­unt und sei­ne Frau So­fia Wel­les­ley.

BILD: SN/APA/AFP/POOL/DAN­NY LAW­SON

In ei­ner Rei­he: Prinz Wil­li­am, Her­zo­gin Ka­te, Prinz Har­ry und Her­zo­gin Meg­han.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.