Sie­ben Ama­zo­nen und ein 3D-Dru­cker

Salzburger Nachrichten - - TV / SONNTAG -

Sie­ben Frau­en schmie­den ei­nen küh­nen Plan. Mit viel kri­mi­nel­ler Ener­gie wol­len sie den spek­ta­ku­lärs­ten Ju­we­len­raub seit Men­schen­ge­den­ken aus­füh­ren. Um das be­tref­fen­de Collier im Wert von 150 Mil­lio­nen Dol­lar aus dem Sa­fe von Car­tier zu ho­len, be­darf es aber ei­ner ver­blüf­fen­den Ein­ge­bung. Wie al­le ge­nia­len Ide­en ist auch die­se eher sim­pel, aber schwie­rig aus­zu­füh­ren. Ei­ne be­rühm­te Schau­spie­le­rin (An­ne Hat­ha­way) hilft dem Sep­tett un­frei­wil­lig, und vor dem Hin­ter­grund ei­nes Balls im Me­tro­po­li­tan Mu­se­um ent­wi­ckelt sich ein Katz-und-MausSpiel, in dem die Da­men der Po­li­zei im­mer ei­nen Schritt vor­aus sind. Dass sich ein 3D-Dru­cker als Schlüs­sel­fi­gur des Coups ent­puppt, zeugt von ei­nem mo­der­nen Ver­ständ­nis des Dreh­buchs.

Die trei­ben­den Kräf­te wer­den von San­dra Bul­lock, die den Raub bei ei­nem mehr­jäh­ri­gen Ge­fäng­nis­auf­ent­halt in al­len De­tails aus­ge­heckt hat, und Ca­te Blan­chett ver­kör­pert. Die­se war auch schon frü­her Part­ne­rin Bul­locks, die ei­nen per­sön­li­chen Ra­che­feld­zug in ih­ren Plan ein­ge­floch­ten hat. PS: War­um der Film „Oce­an’s 8“heißt, ge­hört zu den reiz­vol­len Wen­dun­gen, die nicht ver­ra­ten wer­den dür­fen. Ei­ne Ak­ti­on des be­rüch­tig­ten Kunstex­zen­tri­kers Bank­sy be­hüb­scht über­dies den Ge­samtef­fekt, Hei­di Klum hat ei­ne Gast­sze­ne. Oce­an’s 8,

BILD: SN/BARRY WETCHER / EVERETT COLLEC­TION / PICTUREDESK.COM PIER­RE.WALLNOEFER@SN.AT BILD: SN/ZDF UND GOR­DON TIMPEN

San­dra Bul­lock mit Ca­te Blan­chett. Pier­re A. Wallnöfer Alex­an­der Held (rechts) am Ort des At­ten­tats. War­ner Blu-ray Disc,110 Mi­nu­ten mit paw Ka­rim Gü­nes

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.