Grüß Gott!

Stadlpost - - Stadl Inhalt - Ha­ben Sie Ide­en oder An­re­gun­gen? edi­to­ri­al@stadlpost.at

Er liebt seit Lan­gem nur ei­ne: näm­lich sei­ne Frau Bir­git. Den­noch sind auch an­de­re Da­men wich­tig im Le­ben von An­dy Borg. Sie hei­ßen „Clai­re“, „An­na“, „Ma­ma Do­me­ni­ca“, „Ca­ra Mia“oder „Sa­rah“– sie al­le hat er in sei­nen Lie­dern ver­ewigt. Und jetzt ist auch noch „Ma­rie“da­zu­ge­kom­men. Schon in frü­hen Jah­ren war An­dy ganz ver­narrt in den gleich­na­mi­gen Hit des un­ver­ges­se­nen Rex Gil­do. „,Ma­rie‘ ist ei­ne gu­te, al­te Freun­din von mir und be­glei­tet mich schon seit den 70er­Jah­ren. Wenn das Lied ,Ma­rie, der letz­te Tanz ist nur für dich‘ im Ra­dio lief, sang ich be­geis­tert mit“, er­zähl­te uns An­dy. Auf sei­nem neu­en Al­bum „Ju­gend­lie­be“co­vert der Wie­ner sei­ne „Ma­rie“und an­de­re Schla­ger­klas­si­ker von da­mals. Ei­ne wun­der­schö­ne mu­si­ka­li­sche Zei­t­rei­se. Wir zei­gen Ih­nen in un­se­rer Ti­tel­ge­schich­te ein paar un­be­kann­te Fa­cet­ten des be­ken­nen­den Ro­man­ti­kers. Er­fah­ren Sie mehr über sei­ne ers­ten mu­si­ka­li­schen Geh­ver­su­che und was Pe­ter Maf­fays Kul­t­hit „Und es war Som­mer“bei ihm bis heu­te aus­löst …

Sehr glück­lich wa­ren wir auch, als uns G.G. An­der­son in der Wie­ner Re­dak­ti­on be­such­te: Er ge­hört si­cher­lich zur ers­ten Schla­ger­Li­ga. Wirk­lich un­glaub­lich, was die­ser Mann künst­le­risch al­les ge­leis­tet hat. Im In­ter­view er­zählt er uns, war­um ihn der Er­folg sei­nes ak­tu­el­len Al­bums „Sum­mer­love“über­rasch­te und wie er jetzt – nach vie­len Jah­ren har­ter Ar­beit – die Früch­te sei­nes Er­folgs ge­nießt.

End­lich ist auch wie­der Wies­nzeit! Wir ha­ben mal nach­ge­schaut, wo man über­all auf der Welt das Ok­to­ber­fest fei­ert. Sie wer­den über­rascht sein: Ob Chi­na, Ame­ri­ka oder Afri­ka – über­all gibt es Men­schen, die volks­tüm­li­che Mu­sik, ei­ne Maß Bier und ge­grill­tes Hendl zu schät­zen wis­sen. Vie­le der Be­su­cher dort tra­gen wie bei uns Dirndl und Le­der­ho­sen. Das Ok­to­ber­fest mit sei­nen Tra­di­tio­nen und Köst­lich­kei­ten ist halt ein­fach ein welt­um­span­nen­des Le­bens­ge­fühl.

Und jetzt viel Spaß beim Le­sen!

Ih­re As­trid Schwen­ner

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.