Freun­de fürs Le­ben

Stadlpost - - Stadlkolumne -

Als ich an­ge­fragt wur­de, das 25-Jah­re-Ju­bi­lä­ums­fest der Edl­se­er in Ma­ria­zell zu mo­de­rie­ren, war ich lo­gi­scher­wei­se tie­risch stolz. Na­tür­lich ha­be ich „Edl­se­er“Fritz so­fort zu­ge­sagt. Es ist zwi­schen uns im Lau­fe der Jah­re ei­ne hol­län­disch-stei­ri­sche Mu­sik­freund­schaft ent­stan­den. Wie oft stan­den wir schon ge­mein­sam auf der Büh­ne. Mei­ne lie­ben Kol­le­gen der Mu­sik­grup­pe „Ti­rol Sound“durf­ten an die­sem tol­len Abend auch auf­tre­ten. Als wir in Ma­ria­zell an­ka­men, ha­be ich erst mal ge­se­hen, wie groß die Edl­se­er tat­säch­lich sind in Ös­ter­reich. Das war der vol­le Wahn­sinn, was da in die­sem Zelt ab­ging: Nik P. war da mit sei­ner Band und na­tür­lich die Gast­ge­ber sel­ber. Was für lie­be, net­te treue Fans die Jungs ha­ben! Nach dem Kon­zert sind vie­le Gäs­te zu mir ge­kom­men und ha­ben mir Kom­pli­men­te ge­macht, weil mein Deutsch so gut ge­we­sen sei. Stellt euch das mal vor – und ich hat­te den gan­zen Abend Angst, ob die Gäs­te mich gut ver­ste­hen … Ich hof­fe, ich darf auch das nächs­te „Edl­se­er“-Fest mo­de­rie­ren!

■Als Hol­län­der in Ma­ria­zell: Die Fans der Edl­se­er ha­ben michecht su­per auf­ge­nom­men!

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.