In jun­gen Jah­ren

Stadlpost - - Titelg’schicht -

Er lieb­te die Ro­sen im el­ter­li­chen Gar­ten, pflas­ter­te sein Zim­mer mit BRAVO-Pos­tern zu und ris­kier­te im Schwimm­bad auch mal ei­nen Blick auf die Mäd­chen …

Mu­sik war da­mals schon das Wich­tigs­te: An­dy kann nicht nur toll sin­gen, son­dern lern­te in sei­ner Ju­gend­zeit ne­ben Gi­tar­re auch Schlag­zeug und na­tür­lich die Stei­ri­sche. Er be­gann früh, als Al­lein­un­ter­hal­ter auf Hoch­zei­ten, Ge­burts­tags­fei­ern und an­de­ren Fes­ten auf­zu­tre­ten.Ei­ne sehr gu­te Schu­le für sei­ne spä­te­re mu­si­ka­li­sche Lauf­bahn!

Mu­sik an der Wand:Wie man an den BRAVOPos­tern in sei­nem Zim­mer sieht, war An­dy ein gro­ßer Fan der Pop-Rock­Band „Smo­kie“und de­ren Sän­ger Chris Nor­man.Die Bri­ten sind be­kannt für ih­re Bal­la­den und me­lo­diö­sen Songs. Ge­nau das Rich­ti­ge für ei­nenRomantiker wie ihn!

Schon als jun­ger Mann lieb­te der Sän­ger die Na­tur. Auch heu­te schal­tet der Wie­ner am bes­ten beim Ra­sen­mä­hen ab: „Wenn ich drau­ßen bin, das fri­sche Gras rie­che und die Son­ne lacht, ist das wie ein Well­ness­Ur­laub“, sag­te er in ei­nem In­ter­view.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.