MAITE KEL­LY AUF DEM WEG IN DEN SCHLAGER-OLYMP

Die Sän­ge­rin und En­ter­tai­ne­rin stellt der­zeit das ab­so­lu­te Non­plus­ul­tra in der Schla­ger­sze­ne dar

Stadlpost - - Stadl Inhalt -

Be­reits das Vor­gän­ge­ral­bum „Sie­ben Le­ben für dich“sei „ein ganz kla­res Be­kennt­nis zum Schlager“ge­we­sen, sagt Maite Kel­ly, die sehr dank­bar da­für ist, die „Ära der gro­ßen Un­ter­hal­tungs­shows“noch mit­be­kom­men zu ha­ben. Zwi­schen­zeit­lich ist die 38-Jäh­ri­ge als Song­wri­te­rin und Exe­cu­ti­ve Pro­du­ce­rin „ge­reift“. „Je­de Zei­le kommt aus mei­nem tiefs­ten Her­zen“, be­teu­ert sie ge­gen­über STADLPOST. Die Songs sei­en mit „viel In­ten­si­tät“ent­stan­den. Und das spürt und fühlt man auch mit je­der Fa­ser sei­nes Kör­pers, wenn man die Ti­tel ih­rer CD „Die Lie­be siegt so­wie­so“hört. „Ich ha­be künst­le­risch noch nie so vie­le Frei­hei­ten ge­nos­sen wie im Schlager“, schwärmt die Mu­si­ke­rin, die ja ei­gent­lich aus der Folk­lo­re kommt (Stich­wort: The Kel­ly Fa­mi­ly). Ihr Er­folgs­re­zept klingt fast schon phi­lo­so­phisch. Ihr Rat an al­le lau­tet: „Zu­fäl­le zu­las­sen“und „es ak­zep­tie­ren, zer­brech­lich zu sein“. Vie­les im Le­ben sei oh­ne­hin Fü­gung. Wie ihr Hit-Du­ett „War­um hast du nicht nein ge­sagt“mit Ro­land Kai­ser, das es mitt­ler­wei­le auf über 85 Mil­lio­nen YouTu­be-Clicks ge­bracht hat! Neue Songs für den Schla­ge­rund Pop-Kai­ser hat Maite der­zeit nicht pa­rat: „Ro­land braucht kei­ne Hits. Ro­land ist selbst ein Hit“. Mit ih­ren Songs möch­te die Po­wer­frau in ers­ter Li­nie „ei­ne Men­schen­be­glei­te­rin“sein – mit ko­mi­schen und auch lie­be­vol­len Ide­en. Vor ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung hat sie das CD-Co­ver ge­stellt. „Mir war wich­tig, die ge­sam­te Band­brei­te des Al­bums aus­zu­drü­cken.“Auch das ist ihr ge­lun­gen. Von ih­rem Flo­rent ist sie im Üb­ri­gen be­reits seit Ja­nu­ar 2018 ge­schie­den. Doch Maite glaubt im­mer noch fest dar­an: „Die Lie­be siegt so­wie­so!“

Die „Ma­ry Pop­pins des Schla­gers“setzt ih­re Rei­ze eher de­zent ein.Sie ver­zau­bert die Men­schen mit ih­rer Wär­me und ih­rer Herz­lich­keit

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.