INKA BAUSE ZU­RÜCK ZU DEN WURZELN

Stadlpost - - Stadl Inhalt -

Zehn Jah­re nach ih­rer letz­ten CD-Ver­öf­fent­li­chung brach­te Inka Bause En­de Sep­tem­ber ihr neu­es Al­bum „Mit of­fe­nen Ar­men“her­aus – und geht da­mit auch auf Tour­nee. Denn weit weg vom Er­folg als Mo­de­ra­to­rin gab es vie­le Jah­re da­vor ein äu­ßerst er­folg­rei­ches Le­ben als Sän­ge­rin. INKA stürm­te schon früh als „ers­ter und letz­ter Te­e­nie­star der DDR“die Hit­pa­ra­den, sam­mel­te zahl­rei­che Prei­se ein und wur­de zum Pu­bli­kums­lieb­ling. Als Toch­ter von Arndt Bause, ei­nem der er­folg­reichs­ten Kom­po­nis­ten der DDR, hat­te INKA

die Mu­sik im Blut. Schon früh er­hielt sie Vio­li­nen- und Kla­vier­un­ter­richt, stu­dier­te spä­ter Ge­sang und mach­te 1989 ihr Staats­ex­amen. INKA ver­öf­fent­lich­te meh­re­re Al­ben – dann be­schloss sie, den Ge­sang ad ac­ta zu le­gen. En­de der 80er-Jah­re bau­te sich die er­folg­rei­che Sän­ge­rin als Mo­de­ra­to­rin ihr zwei­tes Stand­bein auf. Doch die Lie­be zur Mu­sik ließ INKA ein­fach nicht los. An­läss­lich ih­res

50. Ge­burts­ta­ges am 21. No­vem­ber er­füll­te sie sich des­halb ih­ren Her­zens­wunsch: ein neu­es Stu­dio­al­bum und ei­ne Tour­nee mit ei­ge­ner Band! Zu den neu­en Songs sagt sie: „Ob euch nun ein Lied me­lan­cho­lisch oder nach­denk­lich stimmt, ein an­de­res euch zum Schmun­zeln bringt und ein­fach in dem Mo­ment et­was glück­li­cher macht. Vor al­lem sol­len die Songs euch be­rüh­ren.“Die Lie­der, die sie ein Le­ben lang be­glei­tet und be­rührt ha­ben, wird INKA auf ih­rer „LEBENSLIEDER“-Tour ab Herbst sin­gen (Ti­ckets: www.even­tim.de). Ihr per­sön­lichs­tes Pro­jekt in 35 Jah­ren Kar­rie­re: Es führt sie zu­rück zu ih­ren Wurzeln. Tour: www.even­tim.de. ■

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.