GÖN­NEN SIE SICH EI­NE WEI­LE DER ENT­SPAN­NUNG UND KON­ZEN­TRIE­REN SIE SICH AUF DAS AN­GE­NEH­ME WIR­KEN DER AN­WEN­DUN­GEN.

Pupp Journal (CZ+DE) - - News -

Ge­ra­de zur Win­ter­zeit emp­feh­len wir die Licht und Wär­me The­ra­pie Ih­rer Ge­sund­heit zu­lie­be. Die Bi­op­tron Bio­lam­pe nutzt die Licht­ener­gie zur lo­ka­len bio­sti­mu­lie­ren­den Wir­kung un­ter Be­schleu­ni­gung der Re­ge­ne­rie­rungs- und Heil­pro­zes­se des Or­ga­nis­mus. Dank dem Ein­fluss auf das Im­mun­sys­tem er­folgt ei­ne Ver­kür­zung des Hei­lungs­dau­er. In­fra­the­ra­pie nutzt den Ein­fluss in­fra­ro­ter Strah­lung, die in­ten­siv in die Haut und in die Un­ter­haut­struk­tu­ren ein­dringt und zu ei­ner in die Tie­fe ge­hen­den Er­wär­mung des Or­ga­nis­mus führt. Sie hat ei­nen güns­ti­gen Ein­fluss auf chro­ni­sche de­ge­ne­ra­ti­ve und un­fall­be­ding­te Af­fek­tio­nen des Be­we­gungs­ap­pa­ra­tes, auf die Atem­we­ge, führt ins­ge­samt zur Stär­kung des Im­mun­sys­tems und zur Ver­bes­se­rung der Vi­ta­li­tät. Sub­jek­tiv ist die­se An­wen­dung ver­träg­li­cher als die Sau­na oder Dampf. Hand­par­af­fin dient der Durch­blu­tung und Durch­wär­mung der Hän­de. Lo­ckert ver­krampf­te und schmer­zen­de Ge­len­ke, macht ver­här­te­te Haut wei­cher. Sei­ne Wir­kun­gen sind äs­the­tisch, je­doch auch me­di­zi­nisch auf Rheu­ma, Ge­len­ke, zu nied­ri­gen Blut­druck, kal­te Hän­de. Mo­or­bad ver­bin­det die Wir­kun­gen ei­nes war­men Ba­des und der Bei­men­gung des Pe­lo­ids (Schlamm) mit der er­heb­li­chen Wir­kung auf al­le chro­ni­schen pa­tho­lo­gi­schen Zu­stän­de des Be­we­gungs­ap­pa­ra­tes, vor al­lem der Ge­len­ke. Mo­or­bä­der mit wert­vol­len Zu­sät­zen wir­ken hei­lend, re­ge­ne­rie­rend und ver­jün­gernd. Mo­o­rum­schlä­ge / Par­afan­go wir­ken ent­zün­dungs­hem­mend, re­ge­ne­rie­ren das ge­schä­dig­te Ge­we­be, för­dern die Durch­blu­tung, wir­ken schmerz­lin­dernd und krampf­lö­send, er­reicht wird der Ef­fekt des an­ge­neh­men Er­wär­mens und der Lo­cke­rung der Mus­keln. Nicht zu ver­nach­läs­si­gen ist auch sei­ne po­si­ti­ve Wir­kung ge­gen Cel­lu­li­tis. Ganz­kör­per­pa­ckung aus grund­le­gen­den, tra­di­tio­nel­len Roh­stof­fen ver­leiht der Haut die Hy­drata­ti­on und ein Ma­xi­mum an Nähr­stof­fen. In sehr kur­zer Zeit wird das op­ti­ma­le Gleich­ge­wicht der Haut wie­der­her­ge­stellt, ih­re Elas­ti­zi­tät er­höht und es wer­den die Kon­tu­ren des Kör­pers sta­bi­li­siert. Die mar­kan­te Wir­kung der Re­vi­ta­li­sie­rung tritt vor al­lem an den ex­po¬nier­tes­ten Or­ten in Er­schei­nung, wo die Haut oft tro­cken und sen­si­bel ist, z.B. an den Kni­en, El­len­bo­gen, am Dé­col­le­té und an den Ar­men.

Newspapers in German

Newspapers from Czech Republic

© PressReader. All rights reserved.