BOR­NES-MAS­SIV

Vertical (German) - - WANDBUCH -

Ro­chers de Le­schaux

Re­néVua­gnoux treibt dieVer­jün­gungs­kur der Wand – ei­ne der am längs­ten be­klet­ter­ten der Re­gi­on – kon­se­quent wei­ter. Jetzt hat er ei­ne wei­te­re herr­li­che, be­reits wie­der­hol­te und ge­lob­te Li­nie ent­deckt, die gleich recht­er­hand der Dièd­re Gris zu fin­den ist. Sous les yeux des chou­cas lau­tet der Na­me der sechs Seil­län­gen, die ho­mo­ge­ne Schwie­rig­kei­ten in bes­tem Fels bie­ten: 6c+, 6c+, 6a, 6c, 6b+/6c, 6b+/6c.Vier Ab­seil­stän­de für den Weg nach un­ten sind vor­han­den. Re­né hat zu­dem ei­ni­ge Ein­seil­län­gen­tou­ren sa­niert, die zwi­schen Dièd­re Gris und Dièd­re des An­ne­mas­si­ens lie­gen. Da­bei sind auch ei­ni­ge neue Li­ni­en hin­zu­ge­kom­men: Ins­ge­samt ste­hen jetzt 19 Seil­län­gen zwi­schen 6b und 7b zu­rVer­fü­gung, al­le­samt bes­tens ge­eig­net für den frü­hen Mor­gen an hei­ßen Som­mer­ta­gen (www.esca­la­de-74.com). Die äl­te­ren Rou­ten fol­gen al­le den Riss­sys­te­men ( Dièd­re Gris, Dièd­re des An­ne­mas­si­ens, Pell­bross) und wur­den in­zwi­schen teil­wei­se ge­putzt, um den Ein­satz von Klemm­ge­rä­ten zu er­mög­li­chen. In den 1980er Jah­ren wur­de be­reits die herr­li­che Vo­ie des Col­lé­giens ge­klet­tert. Sie wur­de in­zwi­schen nach „sport­li­chen“Stan­dards ab­ge­si­chert, was den Trad-Be­geis­ter­ten nicht so sehr be­hagt …

Foto Clau­de Gar­di­en.

Ro­chers de Le­schaux, Sous­le­syeux­de­schou­cas.

Newspapers in German

Newspapers from France

© PressReader. All rights reserved.