DIE LE­NIN-STA­TUE IST ZU­RÜCK IN BER­LIN

La sta­tue de Lé­ni­ne est de re­tour à Ber­lin

Vocable (Allemagne) - - Grand Angle -

Nach­dem der so­ge­nann­te „Eis­le­be­ner Le­nin“für ei­ne Aus­stel­lung über die Rus­si­sche Re­vo­lu­ti­on an das Zü­ri­cher Schwei­ze­ri­sche Na­tio­nal­mu­se­um aus­ge­lie­hen wur­de, ist die Sta­tue jetzt wie­der in Ber­lin. Le­nin war von sei­nem Schwei­zer Exil 1917 in ei­nem deut­schen Zug heim­lich nach Russ­land ge­fah­ren und hat­te sich dort an die Spit­ze der Re­vo­lu­ti­on ge­setzt. Die Sta­tue war 1943 von der Wehr­macht als Kriegs­beu­te nach Eis­le­ben ge­bracht wor­den. Vor dem Ein­marsch der Ro­ten Ar­mee wur­de sie dort auf­ge­stellt. Seit 1991 stand das Denk­mal im Foy­er des Deut­schen His­to­ri­schen Mu­se­ums im Zeug­haus Un­ter den Lin­den.

so­ge­nannt ce que l’on ap­pel­le / die Aus­stel­lung l’ex­po­si­ti­on / aus-lei­hen(ie,ie) prêter / heim­lich se­crè­te­ment / sich an die Spit­ze set­zen prend­re la tête / die Wehr­macht la Wehr­macht (ce ter­me dé­si­gne gé­né­ra­le­ment l’ar­mée du Reich al­le­mand de 1921 à 1945) / die Kriegs­beu­te le bu­tin de gu­er­re / der Ein­marsch l’in­va­si­on / auf-stel­len dres­ser / das Denk­mal(¨er) le mo­nu­ment / das Zeug­haus l’Ar­senal.

Newspapers in German

Newspapers from France

© PressReader. All rights reserved.