LE­BEN

Vocable (Allemagne) - - À La Une -

12. Ju­ni 1890 wird Egon Schie­le in Tulln ge­bo­ren. 1906-1909 stu­diert er an der Wie­ner Aka­de­mie. 1910 lernt Egon Schie­le Gus­tav Klimt per­sön­lich ken­nen.

1912 soll er ein min­der­jäh­ri­ges Mäd­chen ver­führt ha­ben und muss für drei Wo­chen ins Ge­fäng­nis. 1913 wird Schie­le in den „Bund Ös­ter­rei­chi­scher Künst­ler“auf­ge­nom­men. Er zeigt sei­ne Wer­ke in zahl­rei­chen be­deu­ten­den Aus­stel­lun­gen. 1915 hei­ra­tet Schie­le Edith Harms. 1915-1917 dient er als Sol­dat im Ers­ten Welt­krieg.

1918 ist Schie­le sehr er­folg­reich: Fast al­le sei­ner 50 Ge­mäl­de und Zeich­nun­gen, die er auf der Ausstellung der Wie­ner Se­zes­si­on zeigt, wer­den ver­kauft.

31. Ok­to­ber 1918 Egon Schie­le stirbt in Wi­en an der Spa­ni­schen Grip­pe.

min­der­jäh­rig mi­neur / ver­füh­ren sé­du­i­re / das Ge­fäng­nis la pri­son / der Bund Ös­ter­rei­chi­scher Künst­ler l’As­so­cia­ti­on d’ar­tis­tes autri­chi­ens / auf-neh­men ac­cu­eil­lir / das Werk(e) l’oeu­vre / die Ausstellung l’ex­po­si­ti­on / der Ers­te Welt­krieg la Pre­miè­re Gu­er­re mon­dia­le / er­folg­reich sein avoir du suc­cès / das Ge­mäl­de(-) la toi­le / die Zeich­nung le des­sin / die Wie­ner Se­zes­si­on la «Sé­ces­si­on vi­en­noi­se», as­so­cia­ti­on d’ar­tis­tes créée en 1897.

Newspapers in German

Newspapers from France

© PressReader. All rights reserved.