Hy­ryn­sal­mi statt Lu­sch­ni­ki

Aalener Nachrichten - - VORDERSEITE - Un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

Den Fran­zo­sen droht am Wo­che­n­en­de der pu­re Fei­er­stress. Am Sams­tag steht das ob­li­ga­to­ri­sche Pro­ze­de­re zum Na­tio­nal­fei­er­tag samt Feu­er­werk auf den Champs-Ély­sées an. Wahr­schein­lich lohnt es sich gar nicht, den Müll weg­zu­räu­men, weil am Sonn­tag gleich wie­der ge­fei­ert wer­den muss: Wo am Vor­tag noch die auf­ge­putz­ten Küras­sie­re der Gar­de ré­pu­bli­cai­ne ent­lang­ge­rit­ten sind, könn­ten Hor­den an­ge­hei­ter­ter Fans den zwei­ten WMTi­tel der Équi­pe Tri­co­lo­re be­ju­beln.

Wäh­rend al­so die Nach­barn – und na­tür­lich auch die Kroa­ten – ge­bannt ins Mos­kau­er Lu­sch­ni­ki-Sta­di­on bli­cken, bleibt dem deut­schen Fuß­ball­freund als Trost der Blick ins nord­ost­fin­ni­sche Ört­chen Hy­ryn­sal­mi. Dort, ir­gend­wo zwi­schen Kytö­mä­ki, Lu­van­ky­lä, Moi­sio­vaa­ra, Ora­vi­vaa­ra, Ta­pa­ni­vaa­ra und Väi­sälä, tref­fen sich seit Frei­tag 200 Teams, um den Welt­meis­ter im Matsch­fuß­ball zu kü­ren.

Ge­spielt wird im knö­chel­tie­fen Sumpf, sechs ge­gen sechs, das Feld misst 30 mal 60 Me­ter, ei­ne Halb­zeit dau­ert zehn Mi­nu­ten und die Schu­he wer­den mit Ta­pe an den Fuß ge­klebt – da­mit die Tre­ter nicht im Matsch ste­cken blei­ben.

Ge­rüch­te be­sa­gen, dass von deut­scher Sei­te noch ei­ne Mann­schaft nach­ge­mel­det wur­de. Ka­pi­tän des Teams soll ein ge­wis­ser Rein­hard G. sein. Im Sturm baut er auf den Rou­ti­nier Oli­ver B., Phil­ipp L. könn­te über­all ver­tei­di­gen. Trotz der Ab­sa­ge von Me­sut Ö. gilt das DFB-Team bei den Wett­bü­ros als Fa­vo­rit. Nach ein­hel­li­ger Ex­per­ten­mei­nung sei­en vor al­lem G. und B. in punc­to Schlamm­schlacht der­zeit un­schlag­bar. Span­nend sei nur noch, wie viel schmut­zi­ge Wä­sche ge­wa­schen wird. (jos)

FO­TO: AFP

Ackern für den Ti­tel – ir­gend­wo in Nord­ost­finn­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.