Ent­schleu­nigt

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

klar, dass es bü­ro­kra­ti­sche Pro­ble­me gibt. Die Erz­diö­ze­se kann den La­den nicht oh­ne die Haus­ver­wal­tung ver­mie­ten. Of­fen­bar kann die Haus­ver­wal­tung die Räu­me in Erd­und Kel­ler­ge­schoss erst dann wei­ter­rei­chen, wenn sie sa­niert wur­den. Da­für müs­se das Bau­re­fe­rat der Erz­diö­ze­se die nö­ti­gen Mit­tel frei­ge­ben. War­um das bis­her nicht ge­sche­hen ist, bleibt of­fen. Die Stadt hat bei­de Par­tei­en ge­be­ten, den Pla­nungs­pro­zess zu be­schleu­ni­gen. Die CSU könn­te sich an der Stel­le, di­rekt ne­ben dem Ab­gang zur U-Bahn, ei­ne öf­fent­li­che Nut­zung vor­stel­len.

„Da im Stadt­be­zirk Flä­chen für Kin­der­ta­ges­stät­ten sehr ge­sucht sind, soll­te an den Ei­gen­tü­mer ap­pel­liert wer­den, nach Mög­lich­keit ei­ner so­zia­len Nut­zung den Vor­zug zu ge­ben“, sagt Ni­ko­laus Ha­eus­gen (CSU).

Die Erz­diö­ze­se sagt auf An­fra­ge, das Ge­bäu­de sei von mas­si­ven Schä­den be­trof­fen. „Es be­ste­hen sub­stan­zi­el­le Pro­ble­me mit ho­hem Sa­nie­rungs­auf­wand“, sagt ein Spre­cher. Es ge­be Feuch­tig­keit in den Räu­men, Ver­sal­zung, mög­li­cher­wei­se sei auch die Sta­tik in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen. Aus die­sem Grund wer­de der­zeit auch nicht nach ei­nem Nach­mie­ter ge­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.