Bye-bye, Beet­le!

Abendzeitung München - - POLITIK/WIRTSCHAFT -

Wuch­ti­ge SUVs und ge­räu­mi­ge Fa­mi­li­en­kut­schen statt rol­len­dem Kultzwerg: VW stellt im Som­mer 2019 die Pro­duk­ti­on des Käfer-Nach­fol­gers VW Beet­le ein. Plä­ne für ein ähn­li­ches Fol­ge­mo­dell gibt es nicht. Be­vor der letz­te Beet­le im me­xi­ka­ni­schen Pue­b­la vom Band läuft, sol­len heu­er noch zwei Son­der­edi­tio­nen auf­ge­legt wer­den.

Um sich den Kun­den­wün­schen an­zu­pas­sen, will VW stär­ker auf SUVs set­zen. Au- ßer­dem zielt VW in den USA mehr auf fa­mi­li­en­taug­li­che Mo­del­le ab.

Der von den Ame­ri­ka­nern „Bug“ge­nann­te Klein­wa­gen scheint da nicht ins Bild zu pas­sen. 2017 lie­fen nur noch 15166 Mo­del­le vom Band. Und den­noch: „Der Ver­lust des Beet­le nach drei Ge­ne­ra­tio­nen und fast sie­ben Jahr­zehn­ten wird un­ter den treu­en Beet­le-Fans star­ke Emo­tio­nen her­vor­ru­fen“, sag­te der Nord­ame­ri­ka-Chef von VW, Hin­rich Wo­eb­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.