„Bes­ter Klein­ga­no­ve“

Acher- und Bühler Bote - - Kultur -

Sein Ge­sicht kann­te wohl fast je­der. Rolf Za­cher galt als „Ga­no­ven­ge­sicht des deut­schen Films“– am Sams­tag ist der Schau­spie­ler im Al­ter von 76 Jah­ren ge­stor­ben. Sei­ne Span­ne reich­te von Fass­bin­ders „Ber­lin Alex­an­der­platz“bis zum Dschun­gel­camp. Rolf Za­cher war ein Schau­spie­ler, der auf der Stra­ße

Von Fass­bin­der bis zum Dschun­gel­camp

an­ge­quatscht wur­de. Dunk­le Haa­re, schwar­ze Bril­le, mar­kan­te Na­se, da­zu die rau­chig-kräch­zen­de Stim­me – Za­cher war ei­ne Ty­pe. Als Darstel­ler war er in knapp 190 Film- und Fern­seh­pro­duk­tio­nen zu se­hen. Als im Al­ter gu­te Rol­len knapp ge­wor­den wa­ren, sag­te Za­cher, er müs­se nicht un­be­dingt ar­bei­ten. Er ha­be sehr viel ver­dient und es mit sei­nem Opa ge­hal­ten: „Das Geld muss raus!“Plei­te sei er aber nie ge­we­sen.

Za­cher sei „der bes­te Klein­ga­no­ve des deut­schen Ki­nos“, schrieb ein Kri­ti­ker. Dro­gen und Knast im wah­ren Le­ben pass­ten zum Re­bel­le­n­image. Nach et­li­chen Dro­gen-Ent­zü­gen leg­te er Wert auf ein be­wuss­tes Le­ben. Nach dem Tod kön­ne er „ei­ne Schwin­gung im Kos­mos“sein, sag­te er ein­mal. Als Flücht­lings­kind im Zwei­ten Welt­krieg in Ber­lin ge­bo­ren, wuchs Za­cher in Bran­den­burg auf. Er lern­te Bä­cker, schlug sich als Bar­mi­xer, Sän­ger, Mu­si­ker oder Tän­zer durch und ar­bei­te­te sich in die Welt der Film- und Fern­seh­stars hoch. Da­bei mach­te er sich vor al­lem ei­nen Na­men als Darstel­ler von ge­bro­che­nen, skur­ri­len Cha­rak­te­ren und so­zia­len Rand­fi­gu­ren. Den Bun­des­film­preis gab es für ei­ne Gau­ner­rol­le in Rein­hard Hauffs „End­sta­ti­on Freiheit“(1980), so hieß auch sei­ne Bio­gra­fie. Za­cher leb­te auch mal im Wohn­mo­bil, er dreh­te Kin­der­fil­me und misch­te bei der Rock­band Amon Düül II und im Punk­mu­si­cal „Gab­ba Gab­ba Hey“mit. Im Ja­nu­ar 2016 zog er ins RTL-Dschun­gel­camp ein – und nach acht Ta­gen wie­der aus. Ihn nerv­te das „Ge­quat­sche“der an­de­ren, und ihm fehl­te sei­ne Freun­din. dpa

ROLF ZA­CHER, Schau­spie­ler in rund 190 Kino- und TV-Fil­men, ist tot. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.