Auf dem Weg zur Per­fek­ti­on

Leicht­ath­le­ten be­geis­tern und sind be­geis­tert zum Auf­takt der World In­door Tour

Acher- und Bühler Bote - - Indoor Meeting In Karlsruhe - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Rein­hard Sogl

Nach drei­ein­halb St­un­den Leicht­ath­le­tik der Ex­t­ra­klas­se riss es dann wirk­lich al­le von den Sit­zen. In schein­ba­rer End­los­schlei­fe roll­te La Ola durch die Hal­le drei der Karls­ru­her Mes­se, die Wo­ge der Be­geis­te­rung trug am En­de ei­nes mit Hö­he­punk­ten voll ge­pack­ten Sport­fests den Äthio­pi­er Ha­gos Ge­brhi­wet über die fi­na­len 3 000 Me­ter zur neu­en Welt­jah­res­best­zeit von 7:32,87 Mi­nu­ten. Es war die fünf­te glo­ba­le Best­mar­ke, die in die noch jun­ge Sta­tis­tik 2018 Ein­trag fand beim 34. In­door Mee­ting, nach dem Mar­tin Wa­cker von der ver­an­stal­ten­den Event GmbH ganz un­be­schei­den den Bo­gen spann­te von Rhein­stet­ten nach Ber­lin: „Zum Start in das EM-Jahr war das ei­ne Steil­vor­la­ge. Es war gran­di­os.“

Al­ler eu­ro­päi­scher Leicht­ath­le­ten Au­gen sind 2018 ins Olym­pia­sta­di­on ge­rich­tet, aber ei­ne nicht klei­ne Zahl gro­ßer Na­men hat auch die na­he Zu­kunft im Blick. „Die Vor­freu­de ist groß, aber der Fo­kus ist erst mal auf die Hal­lenWM ge­rich­tet“, sag­te Sprint-Sie­ge­rin Tat­ja­na Pin­to aus Pa­der­born, die in 7,10 Se­kun­den vor der auf 7,12 ver­bes­ser­ten Li­sa May­er aus Wetz­lar eben­so über­zeug­te wie St­ab­hoch­sprin­ger Ra­pha­el Holz­dep­pe, der bei sei­nem Tri­umph in Welt­jah­res­best­leis­tung von 5,88 Me­tern eben­falls die bes­te Ba­sis schuf für den Ge­samt­sieg bei der World In­door Tour mit ih­ren noch fol­gen­den fünf Sta­tio­nen und da­nach bei der Hal­len-WM in Bir­ming­ham vom 1. bis 4. März auch et­was an­de­res als die Lat­te rei­ßen will.

Von ei­nem „per­fek­ten Tag“sprach Holz­dep­pe am Sams­tag, wo­mit er fast die glei­che For­mu­lie­rung wähl­te wie Wa­cker bei sei­ner auch von Ath­le­ten­aus­sa­gen ge­stütz­ten Selbst­ein­schät­zung: „Wir sind kurz da­vor, per­fekt zu sein.“Aber na­tür­lich ge­he es im­mer noch bes­ser, was ihn für die Auf­la­ge im Jahr 2019 schon an ei­ne Ka­pa­zi­täts­er­hö­hung um 500 auf dann 5 000 Zu­schau­er mit­tels Zu­satz­tri­bü­nen in den Kur­ven­be­rei­chen den­ken ließ. Die Zu­kunft des Mee­tings mit dem ho­hen sechs­stel­li­gen Etat, die vor zwei Jah­ren we­gen der ge­kürz­ten Zu­schüs­se der Stadt ja arg in­fra­ge ge­stan­den hat­te, sieht er ge­si­chert: „Die Leu­te stim­men mit den Fü­ßen ab.“

Oder auch per Fern­be­die­nung und Maus­klick, nicht zu­letzt im Mil­li­ar­den­markt Chi­na, wo Karls­ru­he nun auch ein Be­griff ist – dank Sprin­ter Su Bing­ti­an, der als Sie­ger über die 60 Me­ter in star­ken 6,47 Se­kun­den ei­nen neu­en Asi­en­re­kord auf­stell­te.

Für Ju­bel­stür­me sorg­ten nicht zu­letzt die Star­ter des Deut­schen Leicht­ath­le­tik-Ver­bands (DLV), des­sen Spit­zen­kräf­te sich vor der in­ter­na­tio­na­len Kon­kur­renz nicht zu ver­ste­cken brau­chen. „Das Pu­bli­kum war ja to­tal ver­rückt, das war der Ham­mer und macht rich­tig Spaß“, be­fand Pin­to, die sich von der Stim­mung eben­so be­flü­geln ließ wie die nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se wie­der­er­stark­te Weit­sprung-Olym­pia­vier­te Ma­lai­ka Mih­am­bo. An ih­rem 24. Ge­burts­tag ver­bes­ser­te die Of­ters­hei­me­rin den glo­ba­len Best­wert auf 6,72 Me­ter.

In­ter­na­tio­nal noch von hö­he­rer Qua­li­tät wa­ren die 4:04,00 Mi­nu­ten, in de­nen das Le­ver­ku­se­ner Lauf­ta­lent Kon­stan­ze Klos­ter­hal­fen die 1 500 Me­ter zu­rück­leg­te. Die 20-Jäh­ri­ge blieb nur 36 Hun­derts­tel über dem schon 33 Jah­re al­ten Re­kord von Bri­git­te Kraus und mein­te: „Je­des Ren­nen in Karls­ru­he ist ein Er­leb­nis.“ Da­zu trug auch Gen­ze­be Di­ba­ba aus Äthio­pi­en bei, die ih­ren noch gül­ti­gen und in der Eu­ro­pa­hal­le 2014 ge­lau­fe­nen Welt­re­kord von 2014 im Al­lein­gang in 3:57,45 Mi­nu­ten nur um zwei­ein­halb Se­kun­den ver­fehl­te.

Über die 60 Me­ter Hür­den der Frau­en setz­te sich Sha­ki­ra Nel­vis (USA) durch in 2018 noch nie er­reich­ten 7,80 Se­kun­den vor Lands­frau Christina Man­ning (7,81) und der wie­der­ge­ne­se­nen Cin­dy Ro­le­der aus Hal­le, die ih­re Best­leis­tung von 7,84 Se­kun­den ein­stell­te und Trä­nen des Glücks ver­goss: „Ich ha­be nicht ge­dacht, dass ich nach sie­ben Mo­na­ten Ver­let­zungs­pau­se schon wie­der so schnell lau­fen kann.“Aber die Stim­mung sei „ein­fach bom­bas­tisch“.

IM LANDEANFLUG: Ra­pha­el Holz­dep­pe stei­ger­te sei­ne per­sön­li­che Hal­len­best­leis­tung auf 5,88 Me­ter, wo­mit er sich an die Spit­ze der Welt­jah­res­bes­ten­lis­te ka­ta­pul­tier­te.

K. Klos­ter­hal­fen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.