Fall Ma­ri­no­wa: 20-Jäh­ri­ger muss zu­rück nach Bul­ga­ri­en

Aichacher Nachrichten - - Panorama -

Der in Deutsch­land ge­fass­te Ver­däch­ti­ge im Fall der er­mor­de­ten bul­ga­ri­schen Jour­na­lis­tin Vik­to­ria Ma­ri­no­wa sitzt nach An­ga­ben der deut­schen Jus­tiz in Aus­lie­fe­rungs­haft. Der 20-jäh­ri­ge Se­we­rin K. wer­de „in Kür­ze“nach Bul­ga­ri­en über­stellt. Ma­ri­no­wa war vor ei­ner Wo­che in ei­nem Park in der Stadt Ru­se ver­ge­wal­tigt und er­mor­det wor­den. Bul­ga­ri­sche Er­mitt­ler iden­ti­fi­zier­ten ihn als Ver­däch­ti­gen. Er ge­stand, Ma­ri­no­wa „nach ei­nem ver­ba­len Streit“un­ter Dro­gen­und Al­ko­hol­ein­fluss ge­schla­gen zu ha­ben. Ei­ne Tö­tungs­ab­sicht be­stritt er eben­so wie ei­ne Ver­ge­wal­ti­gung, er­klär­te die nie­der­säch­si­sche Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.