Schmut­zi­ge Wä­sche

Alb Bote (Münsingen) - - WIRTSCHAFT - Zum ge­plan­ten Tex­til­sie­gel

Vor fünf Jah­ren star­ben mehr als 1100 Men­schen in Ban­gla­desch, als sie von ih­rer ein­stür­zen­den Tex­til­fa­brik be­gra­ben wur­den. Für kur­ze Zeit hat­ten dar­auf­hin die Pro­du­zen­ten un­se­rer Be­klei­dung auch hier­zu­lan­de ei­ni­ge Auf­merk­sam­keit. Die To­ten und die nied­ri­gen Prei­se für Hem­den, T-Shirts, Je­ans – plötz­lich er­kann­ten vie­le die Zu­sam­men­hän­ge.

Aber sie wur­den schnell wie­der ver­ges­sen. Der Ent­wick­lungs­mi­nis­ter trom­mel­te ein Tex­til­bünd­nis zu­sam­men, für das sich die Öf­fent­lich­keit we­nig in­ter­es­siert. So bleibt ver­bor­gen, dass die be­tei­lig­ten Fir­men erst ein­mal nur Ab­sichts­er­klä­run­gen ab­ge­ge­ben ha­ben.

Das wird auch der „Grü­ne Knopf“nicht än­dern. Da­bei ist nicht zu leug­nen, dass das Pro­blem­be­wusst­sein in der deut­schen Tex­til­in­dus­trie ge­wach­sen ist. Nur wir Ver­brau­cher zie­hen kaum mit.

Wer kauft schon ein Hemd mit Öko-und So­zi­al­sie­gel, wenn es teu­rer ist als ei­nes, das un­ter schmut­zi­gen Be­din­gun­gen her­ge­stellt wur­de? Man sieht der Wa­re ja nicht an, wie viel Kin­der­ar­beit drin steckt, ob Ge­werk­schaf­ter ster­ben muss­ten und wen Ar­beit zum Krüp­pel ge­macht hat. Aber wir wis­sen, dass es das gibt. Des­halb soll­ten wir beim Kau­fen nicht Ge­fühl und Ver­stand ab­schal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.