Se­gel­flie­gen: Heu­te letz­te Wer­tungs­flü­ge

Die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Se­gel­kunst­flug ge­hen ih­rem En­de ent­ge­gen. Am Samstag stei­gen der at­trak­ti­ve Free­style-Cup und die Rock­nacht.

Alb Bote (Münsingen) - - VORDERSEITE - Von Rei­ner Frenz

Die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Se­gel­kunst­flug in Hay­in­gen ge­hen ih­rem En­de ent­ge­gen. Heu­te Abend fin­det die Sie­ger­eh­rung statt. m Samstag stei­gen der at­trak­ti­ve Free­style-Cup und die Rock­nacht.

Gu­tes Wet­ter ist nicht gleich gu­tes Wet­ter: An­ders als vor vier Jahren sind die Be­din­gun­gen bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Se­gel­kunst­flug in Hay­in­gen heu­er nicht op­ti­mal. Es reg­net zwar nicht, oft scheint auch die Son­ne, es ist nicht zu heiß. Ei­gent­lich ja gu­te Vor­aus­set­zun­gen für die Se­gel­flug­a­kro­ba­ten, soll­te man mei­nen. Doch weit ge­fehlt: Die Wol­ken hän­gen im­mer wie­der viel zu tief. Und wenn ei­ner der Pi­lo­ten sein Pro­gramm ab­spu­len will, soll­te sein Flug­zeug von den 1200 Me­ter tie­fer sit­zen­den Ju­ro­ren zu se­hen sein, und nicht in den Wol­ken ver­schwin­den. Da­mit sind zwar theo­re­tisch Kunst­flü­ge mög­lich, doch eben kei­ne wert­ba­ren.

So­mit heißt es für die Pi­lo­ten, die Ju­ry­mit­glie­der mit Steff Hau an der Spit­ze so­wie die Wett­be­werbs­lei­tung um Ma­ri­us Fink, im­mer wie­der sich in Ge­duld üben. Und das lohnt sich, konn­te am Mitt­woch doch tat­säch­lich noch die kom­plet­te vier­te Wer­tung in der Un­li­mi­ted-Klas­se, in der die schwie­rigs­ten Auf­ga­ben zu flie­gen sind, rea­li­siert wer­den. In der Ad­van­ced-Klas­se sind es bis­her drei Pro­gram­me, die ge­flo­gen wur­den. Da­mit ist in bei­den Klas­sen schon ein­mal ei­ne gül­ti­ge Meis­ter­schafts­wer­tung er­reicht, freut sich Udo Mar­kert, Ver­eins­vor­sit­zen­der des LSV Hay­in­gen und zu­gleich Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter der DM.

We­ni­ger Freu­de hat­te er am Mitt­woch nach sei­nem vier­ten Pro­gramm, das ihn aus dem gu­ten Mit­tel­feld Rich­tung Ta­bel­len­en­de ver­frach­te­te. Ähn­lich wie sein Team­kol­le­ge Den­nis Ko­niecz­ny wähl­te er zu Be­ginn des Flu­ges die fal­sche Rich­tung in­ner­halb der Wett­be­werbs­box – ein ima­gi­nä­rer Ku­bus mit ei­nem Ki­lo­me­ter Kan­ten­län­ge – und be­kam, da spie­gel­ver­kehrt flie­gend, für al­le wei­te­ren Auf­ga­ben die Höchst­stra­fe von null Punk­ten.

In der Ge­samt­wer­tung ist Ti­tel­ver­tei­di­ger Eu­gen Schaal mit 6680 Punk­ten deut­lich in Front vor Mo­ritz Kirch­berg mit 6245 Punk­ten und To­bi­as Ha­ckel mit 6048 Punk­ten. Bes­ter Hay­in­ger ist Wolf­gang Kas­per als Sechs­ter mit 5617 Punk­ten. Mar­kert ist 18. mit 4187 Punk­ten, Ko­niecz­ny 21. mit 2911 Punk­ten. In der Ad­van- ced-Klas­se führt Holger Geu­sen mit 3556 Punk­ten. Se­bas­ti­an Scholz vom LSV Hay­in­gen ist Vier­ter mit 3450 Punk­ten.

Heu­te wer­den die letz­ten Wer­tungs­flü­ge aus­ge­tra­gen. Ab 20 Uhr ist Sie­ger­eh­rung mit Ab­schluss­fei­er und Mu­sik mit Joe Vox

Mor­gen kom­men die Zu­schau­er bei der Free­style-Chal­len­ge be­son­ders auf ih­re Kos­ten, die um 10 Uhr be­ginnt. Ge­flo­gen wird mit Rauch­pa­tro­nen in den Trag­flä­chen. Au­ßer­dem wer­den die Flü­ge mit Mu­sik un­ter­malt. Am Abend, ab 19 Uhr, steigt dann auf dem Flug­ge­län­de noch die zwei­te Hay­in­ger Rock­night mit den Lo­kal­ma­ta­do­ren von Gran­ny’s Night­ma­re und der be­kann­ten Ul­mer Co­ver­band Rock Un­li­mi­tet.

Fo­tos: Rei­ner Frenz

Bei der Deut­schen Meis­ter­schaft im Se­gel­kunst­flug in Hay­in­gen sind die Bli­cke im­mer wie­der nach oben ge­rich­tet

Sie­ben Ju­ry­mit­glie­der – hier Schorsch Dör­der – be­wer­ten die Flü­ge. Ih­nen zur Sei­te sitzt im­mer je­mand, der mit­schreibt.

Udo Mar­kert nach sei­nem vier­ten Flug um­ringt von an­de­ren Pi­lo­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.