Nur ein Ring trennt die Sieger

Beim Ver­eins- und Be­triebs­po­kal­schie­ßen des Schüt­zen­ver­eins schenk­ten sich die teil­neh­men­den Mann­schaf­ten nichts. An vier Aben­den war schließ­lich auch mit gro­ßem En­ga­ge­ment ge­übt wor­den.

Alb Bote (Münsingen) - - VORDERSEITE -

Beim Ver­eins- und Be­triebs­po­kal­schie­ßen des Schüt­zen­ver­eins schenk­ten sich die teil­neh­men­den Mann­schaf­ten nichts. An vier Aben­den war schließ­lich auch mit gro­ßem En­ga­ge­ment ge­übt wor­den.

Kürz­lich ver­an­stal­te­te der Schüt­zen­ver­ein Urach wie­der sein be­lieb­tes Bad Ura­cher Ver­ein­s­und Be­triebs­po­kal­schie­ßen. Auf der An­la­ge des Schüt­zen­ver­eins Urach (SVU) tra­fen sich die Teil­neh­mer da­mit be­reits zum 57. Mal, um die bes­ten Ura­cher Schüt­zen zu er­mit­teln. Er­freu­lich, so schil­dern es die Or­ga­ni­sa­to­ren, war wie­der­um die Be­tei­li­gung vieler Bad Ura­cher Mann­schaf­ten. Im Vor­feld wur­de an vier an­ge­setz­ten Trai­nings­aben­den mit gro­ßem En­ga­ge­ment und viel Ehr­geiz trai­niert, was sich dann auch beim Wer­tungs­schie­ßen zeig­te. Durch­weg ha­be es „gu­te bis sehr gu­te Er­geb­nis­se“ge­ge­ben, be­rich­ten die Schüt­zen.

Die Sie­ger­eh­rung er­folg­te dann bild­ge­wal­tig – ein­ge­lei­tet durch ei­nen Auf­tritt in Form ei­nes Ein- mar­sches des Fan­fa­ren­zu­ges, der dann in der Fol­ge ei­ni­ge sei­ner Mu­sik­stü­cke zum Bes­ten gab. Ober­schüt­zen­meis­te­rin Mar­git Eber­le vom SVU be­gann an­schlie­ßend dann mit der Sie­ger­eh­rung (sie­he In­fo­kas­ten).

Den bes­ten Schuss auf die Eh­ren­schei­be gab in­des Andreas Streb­le von der Stadt­ver­wal­tung ab. Er lan­de­te wirk­lich ei­nen Su­per-Tref­fer – Tei­ler 54,4. Ei­ne Dif­fe­renz zum Mit­tel­punkt, wel­che vom Au­ge her nicht mehr er­kenn­bar ist. Für die­sen gran­dio­sen Schuss über­reich­te ihm die Ober­schüt­zen­meis­te­rin ei­nen gra­vier­ten Bier­sei­del mit Zinn­de­ckel. Nach er­folg­ter Sie­ger­eh­rung er­folg­te dann der Aus­marsch des Fan­fa­ren­zu­ges.

Böl­ler­schüt­zen und Feu­er­schein

Bei Ein­bruch der Dun­kel­heit wur­de der wie­der­um mäch­ti­ge Holz­stoß ent­zün­det – an­ge­kün­digt durch mu­si­ka­li­sche Ein­la­gen des Fan­fa­ren­zu­ges und durch die Böl­ler­schüt­zen des SVU. Bis in die spä­te Nacht hin­ein ge­nos­sen die Schüt­zen und die Teil­neh­mer des Be­triebs- und Ver­eins­po­kal­schie­ßens die At­mo­sphä­re und lie­ßen sich von der rou­ti­nier­ten Be­wir­tung durch die Ura­cher Schüt­zen ver­wöh­nen. und Flamm­ku­chen bis hin zu den ge­grill­ten Gö­cke­le. Da­zu wird nach­mit­tags auch Kaf­fee und Ku­chen an­ge­bo­ten.

Der Fest­be­trieb be­ginnt am Samstag, 14. Ju­li, um 16 Uhr. Die of­fi­zi­el­le Er­öff­nung mit dem Fass­an­stich durch Gr­a­ben­stet­tens Bür­ger­meis­ter Ro­land Deh er­folgt um 17 Uhr. So bleibt den Be­su­chern ge­nü­gend Zeit, sich auf den mu­si­ka­li­schen Hö­he­punkt des Abends ein­zu­stim­men: Ab 19.30 Uhr wird es Live-Mu­sik mit der Band „Cat Down The Ri­ver“ge­ben. Am Sonntag steigt um 10 Uhr der Got­tes­dienst im Grünen am Ge­mein­de­haus, der vom Po­sau­nen­chor Gr­a­ben­stet­ten mit­ge­stal­tet wird. Das bun­te Fest setzt sich an­schlie­ßend bis in den Nach­mit­tag fort. Für Kin­der gibt es un­ter an­de­rem ei­ne Spiel­stra­ße. Ab 14 Uhr spielt die Mu­sik­ka­pel­le Riet­heim zur Un­ter­hal­tung auf.

Fo­to: Pri­vat

Bild­ge­wal­tig in­sze­nier­te der Fan­fa­ren­zug den Auf­takt der Sie­ger­eh­rung. Der Holz­stoß im Hin­ter­grund wur­de spä­ter ent­zün­det.

Fo­to: Pri­vat

Die Det­tin­ger Band „Cat Down The Ri­ver“spielt am Sams­tag­abend auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.