ACQUA MINERALE FIORDILINO, REI­NER LU­XUS

All About Italy (Germany) - - Contents -

Wenn sich na­tur­rei­nes Was­sers mit ei­nem raf­fi­nier­ten und äthe­ri­schen Äu­ße­res paart, ge­lingt das Be­schrei­ben sei­ner be­son­de­ren Leich­tig­keit plötz­lich ganz ein­fach: das Mi­ne­ral Was­ser Fiordilino ver­folgt durch sei­ne ge­sam­te Pro­duk­ti­ons­ket­te hin­weg, von der Qu­el­le bis hin zur Fla­schen­ab­fül­lung, ein ganz ge­nau­es Ide­al­prin­zip, wel­ches das Was­ser aus­zeich­net und von an­de­rem Mi­ne­ral­was­ser­an­ge­bot, auch auf in­ter­na­tio­na­lem Ni­veau, ab­hebt. Fiordilino steht für ita­lie­ni­sches Mi­ne­ral­was­ser auf Spit­zen­ni­veau, dank der ho­hen Qua­li­tät des Was­sers an sich und nicht zu­letzt dank sei­ner Leich­tig­keit - ei­ne we­sent­li­che Ga­ran­tie für die Ge­sund­heit.

Das Fiordilino Was­ser wird in ei­ner stil­voll und ele­gant ge­form­ten Glas­fla­schen ser­viert, mit dem wert­vol­len Sym­bol der Lei­nen­blü­te, die für die Rein­heit und den Wert des Was­sers steht. Der sym­bo­li­sche Wert die­ser Blu­me ist aus­drucks­stark: sie ist ei­ner der we­ni­gen Or­ga­nis­men, die in der La­ge sind, Was­ser, die Qu­el­le des Le­bens, auch in der Wüs­te zu lo­ka­li­sie­ren.

Das Was­ser von Fiordilino ent­springt der jahr­hun­der­te-al­ten Le­vi­co-qu­el­le, Na­he der Le­vi­co Terme, auf 1.600 Me­ter über dem Mee­res­spie­gel, ge­nau im Her­zen des Su­ga­na­tals, ei­nes der be­deu­tends­ten Tä­ler der au­to­no­men Pro­vinz Tren­ti­no in Nord­ita­li­en. Die Um­ge­bung der Qu­el­le be­steht aus un­be­rühr­ter Na­tur, üp­pi­gen wu­chern­den, al­ten Wäl­dern, die zu­sam­men

mit dem kalk­rei­chen Fels­ge­stein die bes­ten mi­kro­kli­ma­ti­schen Kon­di­tio­nen ent­wi­ckeln und da­durch für die her­vor­ra­gen­de Was­ser­qua­li­tät sor­gen.

Was­ser war in die­sem Ge­biet, in ei­ner der schöns­ten Re­gio­nen Nord­ita­li­ens, seit je­her von zen­tra­ler Be­deu­tung: der Cal­do­naz­zo-see und der Le­vi­co-see lo­cken seit lan­ger Zeit un­zäh­li­ge Be­su­cher an und auch die Bä­der der Le­vi­co-terme, die im 19. Jahr­hun­dert er­baut wur­de, üben auch heu­te noch ei­ne un­wi­der­steh­li­che An­zie­hungs­kraft auf Ur­lau­ber aus, die sich nach Ent­span­nung und Wohl­be­fin­den seh­nen. Das Was­ser der Le­vi­co­quel­le ist über­durch­schnitt­lich leicht, ent­hält nur ei­ne ge­rin­ge Men­ge an fes­ten Rück­stän­den und ist da­her sehr an­ge­nehm zu trin­ken: die grund­le­gen­den We­sens­merk­ma­le vom Fiordilino Was­ser sind in der Tat sein Ge­schmack und die be­son­de­re Leich­tig­keit, die auf das nied­ri­ge Ni­veau von Na­tri­um­ni­trat und, na­tür­lich, das sen­sa­tio­nell ge­rin­ge Ni­veau an fes­ten Rück­stän­de zu­rück­zu­füh­ren sind. Acqua Minerale Fiordilino ist ei­nes der leich­tes­ten Mi­ne­ral­wäs­ser Eu­ro­pas und lässt sich da­her in deut­lich grö­ße­ren Men­gen kon­su­mie­ren, als an­de­re, so­ge­nann­te „schwe­re“Was­ser. Ge­ne­rell spielt Was­ser ei­ne es­sen­ti­el­le Rol­le im Stoff­wech­sel des Men­schen, es wirkt wie ein „An­trieb“, der den ge­sam­ten Pro­zess in Be­we­gung setzt und be­schleu­nigt. Das Trin­ken von gro­ßen Men­gen an Was­ser hilft dem ge­sam­ten Or­ga­nis­mus, in Form zu blei­ben. Wenn das Was­ser gut ist, leicht und wie das Fiordilino Was­ser zer­ti­fi­ziert, wird das Be­wusst­sein für das ei­ge­ne Wohl­er­ge­hen zu ei­ner an­ge­neh­men täg­li­chen Ge­wohn­heit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.