MAU­RO PAO­LUZ­ZI : GI­AN­NA NAN­NI­NI, AN­NIE LENN­OX UND EIN LE­BEN MIT MU­SIK

All About Italy (Germany) - - Editorial -

Mau­ro Pao­luz­zi er­zählt von sei­ner lan­gen Lauf­bahn in der Mu­sik­welt und ent­hüllt ei­ni­ge un­ver­öf­fent­lich­te An­ek­do­ten aus sei­ner lan­gen Zu­sam­men­ar­beit mit Gi­an­na Nan­ni­ni und an­de­ren in­ter­na­tio­na­len Stars

Der Na­me Mau­ro Pao­luz­zi steht für Per­sön­lich­keit und pro­fes­sio­nel­le Viel­sei­tig­keit. Wie die Fans und eif­rigs­ten Zu­hö­rer wis­sen, ist der Na­me Mau­ro Pao­luz­zi eng ver­bun­den mit den un­glaub­lich vie­len Er­fol­gen der ita­lie­ni­schen Mu­sik, von den 70er Jah­ren bis heu­te. Pao­luz­zi, der vom Mu­si­ker zum Kom­po­nis­ten und Mu­sik­pro­du­zen­ten auf­ge­stie­gen ist, trug zu dem Er­folg ei­ner le­gen­dä­ren und re­vo­lu­tio­nä­ren Künst­le­rin wie Gi­an­na Nan­ni­ni bei, die ers­te ita­lie­ni­sche Rock­sän­ge­rin, die nicht nur im Bel­pa­e­se, son­dern auch im Aus­land Rie­sen­er­folg hat. Der Er­folg, den Nan­ni­ni mit Ame­ri­ca er­zielt hat, ist eng mit der Zu­sam­men­ar­beit mit Pao­luz­zi ver­knüpft, ein wah­res Ge­nie, dem es ge­lun­gen ist, die Krea­ti­vi­tät und das Ta­lent der Künst­ler, die er im Lau­fe sei­ner lan­gen und er­folg­rei­chen Kar­rie­re ge­trof­fen hat, zu er­ken­nen und zu för­dern. Mau­ro Pao­luz­zi, der ei­nen rei­chen Schatz an An­ek­do­ten und Ku­rio­si­tä­ten über die Prot­ago­nis­ten der ita­lie­ni­schen und in­ter­na­tio­na­len Mu­sik­welt be­sitzt, be­herrscht im­mer noch die Sze­ne mit sei­ner un­er­schöpf­li­chen Ener­gie, mit der er neue Her­aus­for­de­run­gen an­nimmt: bei ihm ver­schmel­zen Ver­gan­gen­heit und Ge­gen­wart mit ei­nem glo­ba­len und weit­sich­ti­gen Blick auf die Zu­kunft und mit dem Wunsch, wei­ter­hin Be­geis­te­rung bei den­je­ni­gen aus­zu­lö­sen, die die Sug­ges­ti­ons­kraft und die Poe­sie gu­ter Mu­sik lie­ben.

Sie sind Kom­po­nist, Ar­ran­geur, Mu­sik­pro­du­zent, Schlag­zeu­ger und Gi­tar­rist. In wel­cher Rol­le füh­len Sie sich am wohls­ten?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.