Deut­sche Bör­se will Stra­fe zah­len

Aller-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

ESCHBORN. Die Deut­sche Bör­se will mit der Zah­lung ei­ner Stra­fe von 10,5 Mil­lio­nen Eu­ro das Er­mitt­lungs­ver­fah­ren ge­gen ih­ren Chef Cars­ten Ken­ge­ter (Bild) Aus der Welt schaf­fen. Auf­sichts­rat und Vor­stand hät­ten sich ent­schie­den, ei­ne ent­spre­chen­de Ver­stän­di­gung mit der Staats­an­walt­schaft in Frankfurt zu su­chen, teil­te die Deut­sche Bör­se mit. Die in Aus­sicht ge­stell­ten Geld­bu­ßen im Zu­sam­men­hang mit Vor­wür­fen we­gen In­si­der­han­dels und ei­ner An­geb­lich un­ter­las­se­nen Mit­tei­lung wol­le man Ak­zep­tie­ren, hieß es. Die Vor­wür­fe er­stre­cken sich ne­ben der Per­son Ken­ge­ters Auch Auf das Un­ter­neh­men Deut­sche Bör­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.