Hannover ge­gen den HSV im Of­fen­siv­mo­dus

Nord­der­by um die Ta­bel­len­füh­rung: Sch­weg­ler mit 96-Ein­satz­ga­ran­tie – Ham­burgs Wood ka­putt

Aller-Zeitung - - SPORT - VON DIRK TIETENBERG

HANNOVER. Die his­to­ri­sche Chan­ce ist zum Grei­fen nah. Vor 48 Jah­ren war 96 zum letz­ten Mal an die Ta­bel­len­füh­rung der Bun­des­li­ga ge­stürmt. Heu­te öff­net sich das Tür­chen zur Spit­ze wie­der, wenn 96 zu­min­dest un­ent­schie­den spielt ge­gen den Ham­bur­ger SV (An­stoß 20.30 Uhr, Hdi-are­na). 96-Trai­ner An­dré Brei­ten­rei­ter greift die Ge­le­gen­heit mu­tig an: „Es wird ei­nen neu­en Ta­bel­len­füh­rer ge­ben. Mal se­hen, wer es packt.“

Brei­ten­rei­ter er­scheint die De­bat­te um den An­griff auf die Spit­ze „ein biss­chen zu leicht, als wä­re das Spiel schon ge­spielt, aber der HSV möch­te auch Ta­bel­len­füh­rer wer­den“. 96 möch­te mu­tig sein, trotz al­ler de­fen­si­ven Be­kun­dun­gen, der Klas­sen­er­halt sei nach wie vor „das End­ziel“(Brei­ten­rei­ter). „Wir ha­ben ei­ne Trup­pe, die funk­tio­niert, die sich ent­wi­ckelt und die er­folg­reich spielt. Den Lauf wol­len wir nut­zen, im Ide­al­fall ha­ben wir zehn Punk­te, aber das wird ein ganz schwe­rer Abend für uns“, sagt der Trai­ner.

96 spiel­te heu­te zum ers­ten Mal als Fa­vo­rit auf Sieg. Hs­v­trai­ner Mar­kus Gis­dol sprach da­von, „ei­ne Über­ra­schung hin­zu­be­kom­men“. Plötz­lich macht sich der gro­ße HSV ganz klein vor dem aus­ver­kauf­ten Spit­zen­spiel. Kein Wun­der: Vie­le Of­fen­siv­kräf­te sind ver­letzt, so­gar Bob­by Wood ist ka­putt. Der Ein­satz des Mit­tel­stür­mers ist we­gen ei­ner Knie­rei­zung frag­lich.

Die Rol­le des Fa­vo­ri­ten ist für 96 neu. Brei­ten­rei­ter nimmt sie an. Auch er ritt in die­ser Wo­che auf der An­griffs­wel­le. Der Trai­ner spiel­te sei­nem Team Of­fen­siv­vi­de­os aus dem Wolfs­burg-spiel vor. „Wir ha­ben viel ein­stu­diert in der Spiel­eröff­nung“, er­klär­te Brei­ten­rei­ter. „Un­se­re Phi­lo­so­phie ist of­fen­siv aus­ge­rich­tet, das will ich mal ganz deut­lich sa­gen. Wir spie­len hier kei­nen Mau­er­fuß­ball.“

„Wir hat­ten mehr kla­re Chan­cen als Wolfs­burg, un­se­re Trai­nings­schwer­punk­te lie­gen im Of­fen­siv­spiel. Im letz­ten Drit­tel brau­chen wir mehr Qua­li­tät im Pass­spiel.“

Da passt es pri­ma, dass der si­chers­te Ball­ver­tei­ler Pir­min Sch­weg­ler wohl da­bei sein kann. Auch sein Knie war ge­reizt, er fehl­te beim VFL. In die­ser Wo­che trai­nier­te Sch­weg­ler „be­schwer­de­frei“, er­klärt Brei­ten­rei­ter. „Es sieht da­nach aus, dass er zur Ver­fü­gung steht, und wenn das der Fall ist, wird er auf­lau­fen.“Die Ga­ran­tie für Sch­weg­ler ist ein ver­läss­li­ches Zei­chen, dass 96 die Her­aus­for­de­rung für mehr Ball­be­sitz an­nimmt. „Der HSV wird we­ni­ger Ball­be­sitz ha­ben und lan­ge Bäl­le spie­len“, glaubt der 96-Trai­ner.

Ei­ne wei­te­re gu­te Sturm­pro­gno­se kam vom Neu­en, Ih­las Be­bou, der kurz nach sei­ner Ein­wechs­lung den Aus­gleich vor­be­rei­te­te. Jo­na­thas setz­te nach, Mar­tin Har­nik voll­ende­te mit der Ha­cke. Das ist auch ein An­griffs­mo­dell für heu­te Abend. Brei­ten­rei­ter be­tont zwar, dass Be­bou Zeit zur Ein­ge­wöh­nung brau­che. Aber: „Er ist ei­ne Op­ti­on für die Start­elf, kei­ne Fra­ge.“

Wer heu­te – über Nacht – Ta­bel­len­füh­rer wird, konn­te Brei­ten­rei­ter noch nicht be­ant­wor­ten. Si­cher ist für ihn: „Wir neh­men uns das vor.“

FO­TO: IMAGO

Mar­tin Har­nik (vorn) und Sturm­part­ner Jo­na­thas kön­nen 96 heu­te ge­gen den HSV an die Ta­bel­len­spit­ze schie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.