Voll­büt­tel: Au­tor Jörg Böhm liest aus Schwarz­wald­kri­mi „Mof­fen­kind“

Ver­an­stal­tung der Land­frau­en­ver­ei­ne Rib­bes­büt­tel und Mei­ner­sen im Raiff­ei­sen­ge­bäu­de

Aller-Zeitung - - ISENBÜTTEL -

VOLL­BÜT­TEL. Die Land­frau­en­ver­ei­ne Rib­bes­büt­tel und Mei­ner­sen la­den zur Kri­mi­le­sung mit Jörg Böhm nach Voll­büt­tel ein. Am Frei­tag, 20. Ok­to­ber, liest der 37-jäh­ri­ge Au­tor von mitt­ler­wei­le vier Em­ma-han­sen-kri­mis, die im Schwarz­wald spie­len, ab 19 Uhr in Voll­büt­tel im Raiff­ei­sen­ge­bäu­de aus sei­nem ers­ten Ai­da-kreuz­fahrt-kri­mi „Mof­fen­kind“.

Mof­fen“ist das Schimpf­wort, das man in Hol­land seit dem 16. Jahr­hun­dert für die Deut­schen ver­wen­det. Als „Mof­fen­griet“oder „Mof­fen­meid“wur­den die Hol­län­de­rin­nen be­schimpft, die sich wäh­rend der deut­schen Be­sat­zung mit deut­schen Sol­da­ten ein­lie­ßen. Im Mit­tel­punkt des Kri­mis ste­hen Wil­hel­mi­na Nis­sen und de­ren Groß­nich­te Eva Bre­din, die die Jung­fern­fahrt der „Star of Oce­an“von Ham- burg aus zu den Me­tro­po­len Eu­ro­pas mit­er­le­ben. Wil­hel­mi­na hü­tet ein schreck­li­ches Ge­heim­nis, das bis in die Kriegs­wir­ren von 1942 zu­rück reicht, als sich ei­ne jun­ge Nie­der­län­de­rin in ei­nen deut­schen Wehr­machts­sol­da­ten ver­lieb­te. Und auch ih­re Groß­nich­te ist ei­nem Ge­heim­nis auf der Spur, das mit dem mys­te­riö­sen Ver­schwin­den ih­rer Freun­din San­ne vor 20 Jah­ren zu tun hat. Dann wer­den aus­ge­rech­net die bei­den Pas­sa­gie­re des Kreuz­fahrt­schiffs er­mor­det, die Eva der Wahr­heit ein gro­ßes Stück nä­her brin­gen soll­ten.

Der Ein­tritt kos­tet fünf Eu­ro – in­klu­si­ve Wein und Kä­se –, Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf bei Schreib­wa­ren Ma­nus, Haupt­stra­ße 1 in Lei­fer­de, oder per An­mel­dung bei Ilse­ma­rie Brenne­cke, Tel. 053736827.

BEA­TE ZOELLNER

Liest aus „Mof­fen­kind“: Kri­mi­au­tor Jörg Böhm kommt nach Voll­büt­tel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.