Eh­me de Rie­se: Wie ein Seh­test den All­tag si­cher macht

Fünf Le­ser kön­nen ei­ne Kom­plett­be­ra­tung am Si­cher­heits­tag „si­cher + rich­tig se­hen“am 22. No­vem­ber im Ge­schäft „Er­le­se­nes“ge­win­nen

Aller-Zeitung - - GIFHORN -

Im Rah­men der Si­cher­heits­wo­chen der AZ/ WAZ ha­ben fünf Le­ser die Chan­ce am Mitt­woch, 22. No­vem­ber, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr ei­ne Kom­plett­be­ra­tung bei Eh­me de Rie­se DER OPTIKER zu ge­win­nen.

In sei­nem Fach­ge­schäft „Er­le­se­nes“er­war­tet am Ak­ti­ons­tag Eh­me de Rie­se die Ge­win­ner ein Seh­test. „Doch es ist bei wei­tem kein nor­ma­ler Seh­test“, sagt Eh­me de Rie­se. In ins­ge­samt vier Schrit­ten mit mo­derns­ter Tech­nik wird die Au­gen­stär­ke ge­mes­sen. Da­bei kommt die „i.pro­fi­ler“-tech­no­lo­gie von Zeiss zum Ein­satz. Denn kein Au­ge

gleicht dem An­de­rem. Je­des ist so in­di­vi­du­ell wie ein Fin­ger­ab­druck. Um dies sicht­bar und für die Fer­ti­gung von Bril­len­glä­sern nutz­bar zu ma­chen, wird das ge­sam­te Au­ge be­zie­hungs­wei­se die Horn­hau­tober­flä­che prä­zi­se mit dem „i.pro­fi­ler“ver­mes­sen. „Die­ser misst bis auf ein hun­derts­tel Di­op­tri­en genau“, er­gänzt Au­gen­op­tik­meis­ter Klaus Fleisch­mann. In ei­nem wei­te­ren Schritt wird mit der Ma­trix von Zeiss das Ge­sichts­feld ver­mes­sen und bei der Bril­len­glas­be­stim­mung wer­den die Au­gen so auf­ein­an­der ab­ge­stimmt, dass ein best­mög­li­ches räum­li­ches Se­hen mit den neu­en Bril­len­glä­sern

ga­ran­tiert ist. Denn Seh­feh­ler, die bei ei­nem ein­fa­chen Seh­test nicht er­fasst wer­den kön­nen, wer­den hier be­rück­sich­tigt, um­ge­rech­net und kön­nen ge­zielt bei der Fer­ti­gung der in­di­vi­du­el­len ZEISS Bril­len­glä­ser be­rück­sich­tigt wer­den. Das Er­geb­nis sind Bril­len­glä­ser, die ein neu­es Se­h­er­leb­nis be­sche­ren. Far­ben er­schei­nen so in­ten­siv wie nie und Sie se­hen kon­trast­rei­cher.

Die Vor­tei­le von i.scrip­ti­on® op­ti­mier­ten Bril­len­glä­sern of­fen­ba­ren sich ins­be­son­de­re in der Nacht und wäh­rend der Däm­me­rung, wenn die Au­gen mit nur we­nig Licht Si­tua­tio­nen er­ken­nen müs­sen. So wer­den bei­spiels­wei­se die Schein­wer­fer ent­ge­gen­kom­men­der Fahr­zeu­ge kla­rer, stö­rungs­frei­er und mit deut­lich we­ni­ger ir­ri­tie­ren­den Blend­ef­fek­ten ge­se­hen. „Die­se Tech­no­lo­gie

ist das Bes­te was es zur­zeit auf dem Markt gibt und ich bin stolz, dass in Wolfs­burg nur wir das un­se­ren Gäs­ten in all un­se­ren vier Ge­schäf­ten an­bie­ten kön­nen. Denn nur wer rich­tig sieht, ist im All­tag si­cher. Und um das zu er­rei­chen, ge­ben wir je­den Tag un­ser Bes­tes“, be­tont Eh­me der Rie­se, der zum Carl Zeiss Vi­si­on Ex­per­ten aus­ge­zeich­net wur­de. Und dass sich ein Seh­test lohnt, zeigt die Ge­schich­te der Vfl-spie­le­rin Ewa Pa­jor, die Dank Eh­me de Rie­se wie­der per­fekt se­hen kann. Denn bei ei­nem Seh­test wur­de fest­ge­stellt, dass sie die sel­te­ne Krank­heit Ke­ra­to­ko­nus hat, bei der sich die Horn­haut

nach vor­ne wölbt und zur voll­stän­di­gen Blind­heit füh­ren kann. „Dank un­se­rem prä­zi­sen Seh­test konn­ten wir Ewa Pa­jor hel­fen. Oh­ne gu­te Au­gen sind wir nicht si­cher un­ter­wegs“, so Eh­me de Rie­se.

Und so funk­tio­niert es:

Le­ser, die am Ge­winn­spiel teil­neh­men möch­ten, soll­ten sich bis zum 15. No­vem­ber 2017 per Mail an ge­winn­spie­le@waz-on­li­ne.de oder per Te­le­fon un­ter 05361-200133 be­wer­ben. Ein­fach das Stich­wort „Eh­me“nen­nen und Kon­takt­da­ten an­ge­ben. Aus al­len Be­wer­bern wer­den die fünf Ge­win­ner ge­zo­gen und von Sei­ten der WAZ in­for­miert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.