Schar­fes Po­li­zei­ge­setz soll im Kampf ge­gen Ter­ror hel­fen

Nie­der­sach­sens In­nen­mi­nis­ter legt Ent­wurf vor – bis zu 74 Ta­ge Vor­beu­ge­haft für Ge­fähr­der

Aller-Zeitung - - ERSTE SEITE - VON MAR­CO SENG

HANNOVER. Im Kampf ge­gen den is­la­mis­ti­schen Ter­ror will Nie­der­sach­sen die Si­cher­heits­ge­set­ze mas­siv ver­schär­fen und die Be­fug­nis­se der Po­li­zei stark aus­wei­ten. So sol­len mög­li­che Ge­fähr­der bis zu 74 Ta­ge in Prä­ven­tiv­haft ge­nom­men wer­den kön­nen. Das steht in dem Ent­wurf von In­nen­mi­nis­ter Bo­ris Pis­to­ri­us (SPD) für das neue nie­der­säch­si­sche Po­li­zei­ge­setz.

Der Ent­wurf sieht auch vor, dass die Po­li­zei Ge­fähr­der be­reits bei ei­nem An­fangs­ver­dacht an­spre­chen oder fest­hal­ten kann. Ge­plant sind zu­dem stren­ge­re Mel­de­auf­la­gen und elek­tro­ni­sche Fuß­fes­seln zur Über­wa­chung von Per­so­nen.

Nach dem Ge­setz be­rech­ti­gen be­reits „An­nah­men“oder so­ge­nann­te „Wahr­schein­lich­kei­ten“die Po­li­zei zum Vor­ge­hen ge­gen Ge­fähr­der. Wer im Ver­dacht steht, in­ner­halb ei­nes „ab­seh­ba­ren Zei­t­raums“ei­ne ter­ro­ris­ti­sche Straf­tat zu ver­üben, kann au­ßer­dem te­le­fo­nisch über­wacht wer­den.

Hin­ter­grund für die Ver­schär­fung ist un­ter an­de­rem die Mes­ser­at­ta­cke der da­mals 15-jäh­ri­gen Is­la­mis­tin Sa­fia S. auf ei­nen Po­li­zis­ten in Hannover An­fang 2016, die ei­nen Un­ter­su­chungs­aus­schuss des Land­tags nach sich zog. In Hil­des­heim wur­de 2017 ein Re­kru­tie­rungs­zen­trum der Ter­ror­mi­liz „Is­la­mi­scher Staat“ver­bo­ten und auf­ge­löst.

Der Ge­setz­ent­wurf von Pis­to­ri­us ori­en­tiert sich wei­test­ge­hend am Ko­ali­ti­ons­ver­trag von SPD und CDU in Nie­der- sach­sen. Er sieht auch die Mög­lich­keit ei­ner ver­schärf­ten Über­wa­chung von Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on vor, die der Po­li­zei un­be­merk­te On­li­ne­durch­su­chun­gen von Com­pu­tern oder Smart­pho­nes er­mög­licht. „Die Po­li­zei kann mit tech­ni­schen Mit­teln in von der be­trof­fe­nen Per­son ge­nutz­te in­for­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­te­me ein­grei­fen und aus ih­nen Da­ten er­he­ben“, heißt es im Ge­setz­ent­wurf da­zu.

Auch jen­seits des An­ti­ter­ror-kamp­fes be­inhal­tet der Ge­setz­ent­wurf et­li­che Neue­run­gen. So soll die Po­li­zei nach dem Wil­len von Pis­to­ri­us künf­tig mit am Kör­per ge­tra­ge­nen Ka­me­ras, den so­ge­nann­ten Bo­dy­cams, Bild- und Tonauf­zeich­nun­gen ma­chen dür­fen. Ra­ser auf den Stra­ßen sol­len in Zu­kunft auch durch die Über­wa­chung gan­zer Stra­ßen­zü­ge („Sec­tion Con­trol“) ge­stellt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.