Kampf­hund wur­de ein­ge­schlä­fert

Aller-Zeitung - - NIEDERSACHSEN -

HANNOVER. Nach der töd­li­chen Atta­cke auf zwei Men­schen in Hannover ist Hund Chi­co ein­ge­schlä­fert wor­den. Da­zu ent­schied sich am Mon­tag nach ei­ner Un­ter­su­chung ein Ex­per­ten­team aus Ver­tre­tern der Stadt Hannover, der Tier­me­di­zi­ni­schen Hoch­schu­le, des Tier­heims und des Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums, wie die Stadt mit­teil­te.

Der Staf­fordshire-ter­rierMisch­ling hat­te vor zwei Wo­chen sei­ne 52 Jah­re al­te, im Roll­stuhl sit­zen­de Be­sit­ze­rin und de­ren 27 Jah­re al­ten Sohn tot­ge­bis­sen. Wie die „Bild“-zei­tung zu­vor be­rich­tet hat­te, hat­te Chi­co zwei ka­put­te Fang­zäh­ne und ei­ne of­fe­ne Ver­bin­dung zur Na­sen­höh­le. Das Tier hät­te häu­fig ope­riert wer­den müs­sen, um das zu be­he­ben.

Fast 290 000 Men­schen hat­ten ei­ne On­line-pe­ti­ti­on ge­gen ei­ne Tö­tung des Tiers un­ter­stützt. „Bit­te lasst Chi­co le­ben! Er hat­te nie ein gu­tes Hun­de­le­ben!“, so der In­ter­net-auf­ruf. We­gen Ver­säum­nis­sen im Um­gang mit dem ge­fähr­li­chen Hund war die Stadt un­ter Druck ge­ra­ten. Die Staats­an­walt­schaft er­mit­telt da­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.