Schleich­ver­kehr nervt An­woh­ner

Ge­sperr­te B 188: Kaum ein Au­to­fah­rer nutzt die 25 Ki­lo­me­ter wei­te­re of­fi­zi­el­le Um­lei­tung

Aller-Zeitung - - ERSTE SEITE - VON DIRK REITMEISTER

GAMSEN/NEUDORF-PLATENDORF. Nach nicht ein­mal ei­ner Wo­che Voll­sper­rung der B 188 steht für An­woh­ner fest: Der Schleich­weg zwi­schen Gamsen und Neudorf-platendorf wird den Um­lei­tungs­ver­kehr nicht über­ste­hen. Die Ver­kehrs­be­las­tung ist ein­fach zu groß – und sie wird vor En­de der Bau­ar­bei­ten wohl auch kaum ab­eb­ben.

„Er­schre­ckend ist das rück­sichts­lo­se Ver­hal­ten ei­ni­ger Ver­kehrs­teil­neh­mer“, schreibt El­ke Mat­t­hies aus Neudorf-platendorf an die AZ. „Wir lie­ben un­se­re Kin­der und Haus­tie­re und le­ben nun in stän­di­ger Angst, dass et­was pas­sie­ren könn­te. Von der Lärm­be­läs­ti­gung mal ganz ab­ge­se­hen.“Die schma­le Stra­ße sei für die­sen Ver­kehr gar nicht aus­ge­legt. Sie for­dert von den Be­hör­den, drin­gend et­was zu tun. Ul­rich Bus­se aus Gamsen hält die Be­las­tung der Pla­ten­dor­fer Stra­ße eben­falls für un­er­träg­lich. Auch was den bau­li­chen Zu­stand an­geht. „Der Sei­ten- strei­fen ist schon völ­lig im Ei­mer.“

Am Mitt­woch ha­ben sich laut Stadt­spre­che­rin An­net­te Sie­mer Stadt und Land­kreis Gif­horn, Ge­mein­de Sas­sen­burg und Po­li­zei die Si­tua­ti­on vor Ort an­ge­schaut. Mehr Ver­kehr ja, aber kei­ne Tem­po­ver­stö­ße ge­gen die 50-er Re­ge­lung, lau­te das ers­te Fa­zit. Die Stadt ha­be ei­ne Tem­po­mess­ta­fel in­stal­liert, die Po­li­zei wer­de kon­trol­lie­ren, kün­dig­te Sie­mer an. Die zu­stän­di­gen Stel­len wür­den die Si­tua­ti­on wei­ter be­ob­ach­ten.

Ei­ne Sper­rung ist nicht in Sicht. Die Be­hör­den ver­wei­sen dar­auf, dass die Rou­te Gam­ser Weg/pla­ten­dor­fer Stra­ße kei­ne of­fi­zi­el­le Um­lei­tung ist, son­dern die Aus­schil­de­rung über Wah­ren­holz und We­sen­dorf lei­tet. Dass Orts­kun­di­ge den­noch den deut­lich kür­ze­ren Schleich­weg nut­zen, ist auch ih­nen be­wusst: „Der Zu­stand der Stra­ße wird sich bis En­de Ju­li si­cher­lich ver­schlech­tert ha­ben, da die Au­to­fah­rer statt der of­fi­zi­el­len Um­lei­tungs­stre­cke den Wirt­schafts­weg als Ab­kür­zung nut­zen“, sagt Sie­mer. „Nach Be­en­di­gung der Bau­ar­bei­ten an der Dra­gen­kreu­zung wird die Stra­ße wie­der in den Zu­stand ver­setzt, in dem sie sich vor­her be­fand.“Die Stadt emp­fiehlt üb­ri­gens den Au­to­fah­rern, das Tem­po­li­mit 50 we­gen der Schlag­lö­cher ein­zu­hal­ten, um Schä­den am Fahr­zeug zu ver­mei­den.

An­sons­ten müs­sen die An­woh­ner der Stre­cke hof­fen, dass orts­kun­di­ge Pend­ler aus Tri­an­gel, Wes­ter­beck oder Dan­nen­büt­tel frei­wil­lig über Wah­ren­holz und We­sen­dorf fah­ren. Die­se Stre­cke ist rund 25 Ki­lo­me­ter län­ger als der Schleich­weg. El­ke Mat­t­hies bleibt nichts wei­ter, als an die Rück­sicht der Kraft­fah­rer zu ap­pel­lie­ren.

Die Stra­ße wird wie­der in den Zu­stand ver­setzt, in dem sie sich vor den Bau­ar­bei­ten be­fand.

An­net­te Sie­mer

Spre­che­rin Stadt Gif­horn

SE­BAS­TI­AN PREUß

Är­ger­nis Gam­ser Weg: Der meis­te Um­lei­tungs­ver­kehr von der ge­sperr­ten B 188 läuft über den Schleich­weg von Neudorf-platendorf nach Gamsen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.