Krupp-stif­tung will für Sta­bi­li­tät sor­gen

Aller-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

ES­SEN. In der Füh­rungs­kri­se bei Thys­sen­krupp will die mäch­ti­ge Krupp-stif­tung Ver­ant­wor­tung für die Sta­bi­li­tät des Kon­zerns über­neh­men. Da­für und für das lang­fris­ti­ge Un­ter­neh­mens­wohl wer­de sie sich ge­mein­sam mit dem Ma­nage­ment und den Ar­beit­neh­mer­ver­tre­tern ein­set­zen, teil­te die Stif­tung am Frei­tag nach ei­ner au­ßer­or­dent­li­chen Sit­zung des Ku­ra­to­ri­ums in Es­sen mit. Als ein Grund für den über­ra­schen­den Rück­tritt von Kon­zern­chef Hein­rich Hie­sin­ger gilt auch man­geln­der Rück­halt durch die Stif­tung. Bis ein Nach­fol­ger ge­fun­den ist, soll Fi­nanz­chef Gui­do Kerk­hoff das Un­ter­neh­men füh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.