Ein Mi­nis­ter forscht, Pfand hilft und das Koh­le-bri­kett mahnt

Tipps und Trends – Na­men und Neu­ig­kei­ten – Sprü­che, Spaß und Spit­zen von Pro­fis und Pro­mis

Aller-Zeitung - - GIFHORN -

Rund sechs Mo­na­te lang wur­de das Pfand­fla­schen­geld der Kun­den im Ede­k­a­markt An­ker­mann in Wah­ren­holz wie­der für ei­nen gu­ten Zweck ge­sam­melt. Ins­ge­samt ka­men da­bei 880 Eu­ro zu­sam­men, sag­te Markt­lei­ter Hei­ko Berg­mann und über­reich­te Dia­ne Bor­chers-mey­er, Lei­te­rin der Krü­mel­grup­pe, den sym­bo­li­schen Scheck. „Es ist im­mer wie­der schön, wenn un­se­re Kun­den das Pfand­geld für Kin­der und Ju­gend­li­che zur Ver­fü­gung stel­len und wis­sen, dass das Geld auch hier vor Ort bleibt“, be­ton­te der Markt­lei­ter. „Ich freue mich sehr dar­über, dass ich für den Nach­wuchs in un­se­rer Ge­sell­schaft was Gu­tes tun kann“, sag­te Bor­chers-mey­er, die mit wei­te­ren Eh­ren­amt­li­chen zur­zeit 30 Klein­kin­der im Küs­ter­haus der Kir­chen­ge­mein­de be­treut. Das Geld soll der Ver­bes­se­rung des Spiel­plat­zes so­wie für die Be­schaf­fung von Per­cus­sions-in­stru­men­ten und ei­nem Xy­lo­phon die­nen, so die Grup­pen­lei­te­rin. Sie be­dank­te sich für die Spen­de und über­reich­te der stell­ver­tre­ten­den Markt­lei­te­rin Jen­ni­fer Hähn­chen ein von den Kin­dern ge­bas­tel­tes Bild.

Für die vor­bild­li­che Re­stau­rie­rung des Hau­ses Krey­en­berg in Wit­tin­gen ist die Haus Krey­en­berg Stif­tung mit dem Preis für Denk­mal­pfle­ge der Nie­der­säch­si­schen Spar­kas­sen­stif­tung be­dacht wor­den. Mit der Aus­zeich­nung ist ein Geld­preis in Hö­he von 7000 Eu­ro ver­bun­den. Ei­ne „sa­chund fach­ge­recht vor­bild­li­che Re­stau­rie­rung“be­schei­nig­te Micha­el Hein­rich Schor­mann, stell­ver­tre­ten­der Ge­schäfts­füh­rer der Spar­kas­sen­stif­tung, dem äl­tes­ten Bür­ger­haus der Stadt Wit­tin­gen. Voll des Lo­bes war er für die Leis­tung der Haus Krey­en­berg Stif­tung, die die Sa­nie­rung des Bau­denk­mals seit 2012 vor­an­ge­trie­ben hat­te. Auf die am­bi­tio­nier­ten Zie­le der Sa­nie­rung ging auch Ger­hard Döp­kens, Vor­sit­zen­der des Ku­ra­to­ri­ums der Haus Krey­en­berg Stif­tung, ein. Gro­ße Freu­de lös­te der Preis auch beim Stif­tungs­vor­stand aus: „Wir sind stolz auf die­se Aus­zeich­nung und wir sind eben­so stolz auf die­ses Haus und das Team, das uns seit Jah­ren tat­kräf­tig be­glei­tet“, sag­te Stif­tungs­vor­stand Det­lev Klein. Stif­tungs­vor­stand Horst H. Mül­ler nahm die An­er­ken­nung als Ansporn und ver­sprach: „Das Haus Krey­en­berg hat viel Po­ten­zi­al, wir wol­len es noch wei­ter ent­wi­ckeln.“

✱ Die Kyff­häu­ser Ka­me­rad­schaft Rü­hen hat sich wie­der um die Kriegs­grä­ber­ge­denk­stät­te ver­dient ge­macht. Der Vor­sit­zen­de Do­mi­nik Üh­le­ke hat­te wie­der zu ei­nem Ein­satz ge­la­den, um der Ge­denk­stät­te zwi­schen Rü­hen und Par­sau ei­nen wür­di­gen Rah­men für die im No­vem­ber an­ste­hen­den Ge­denk­fei­er­lich­kei­ten zu ver­lei­hen. „Das ma­chen wir je­des Jahr ein­mal im Früh­jahr und im Herbst, über das gan­ze Jahr küm­mern sich un­se­re Ka­me­ra­din­nen Sil­via Gar­tung, Chris­ti­na Gu­lich und Bri­git­te Drech­sel um die Ge­denk­stät­te“, so Üh­le­ke. Was ihn be­son­ders freu­te, war, dass auch vier Ju­gend­li­che aus der Ju­gend­grup­pe der Kyff­häu­ser Ka­me­rad­schaft an der Ak­ti­on teil­nah­men.

Die Drk-kin­der­ta­ges­stät­te Han­kens­büt­tel 1 ist seit vie­len Jah­ren ein „Haus der klei­nen For­scher“. Jetzt be­such­te Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil (SPD) die Ki­ta, um ge­mein­sam mit den Kin­dern zu for­schen. Ki­ta-lei­te­rin Sa­bi­ne Berns­dorf, Han­kens­büt­tels Samt­ge­mein­de­bür­ger­meis­ter Andre­as Tae­bel, Ka­rin Sin­gle, Be­auf­trag­te für Kin­der und Ju­gend des Drk-kreis­ver­ban­des, so­wie Mei­ke Schmidt, Netz­werk­ko­or­di­na­to­rin der But­ting-aka­de­mie, be­grüß­ten den Mi­nis­ter. Der fühl­te sich zwi­schen den klein en For­schern der

Eich hörn­chen- und Mai­kä­fer­grup­pe sicht­lich wohl und staun­te, was die Kin­der schon al­les ge­lernt ha­ben. Ihr kon­ti­nu­ier­li­ches En­ga­ge­ment für die För­de­rung frü­her Bil­dung im Be­reich Na­tur­wis­sen­schaf­ten, Ma­the­ma­tik und Tech­nik stellt die Ki­ta re­gel­mä­ßig un­ter Be­weis: Fünf Zer­ti­fi­zie­run­gen ha­ben die Er­zie­he­rin­nen und Er­zie­her be­reits er­folg­reich ab­sol­viert. Das ge­mein­sa­me For­schen mit den Kin­dern ist für sie in der Ein­rich­tung ein fes­ter Be­stand­teil im täg­li­chen Ki­ta-all­tag.

Mit ei­nem be­son­de­ren Event über­rasch­te die Ju­gend­schieß­sport­lei­te­rin An­ja Beh­rens die Neu­b­okeler Schüt­zen­ju­gend. Die 15 Jun­gen und Mäd­chen im Al­ter von sechs bis zwölf Jah­ren be­such­ten das Tak­ka Tuk­ka Aben­teu­er­land. Im Mit­tel­punkt stand das Spie­len und To­ben. Auch für das leib­li­che Wohl war ge­sorgt. Die Be­treu­er Klaus Grob­stieg und Ca­ro­la Roh­de hat­ten Muf­fins, Do­nats, Kn­ab­be­rei­en und Ge­trän­ke mit­ge­brac ht, die rei­ßen­den Ab­satz fan­den. Vor der Rück­fahrt gab es dann auch noch ein ge­mein­sa­mes Abend­es­sen mit Pom­mes und Nug­gets – und zum Ab­schluss für je­den noch ein Eis. „Für die Kin­der war es ein un­ver­gess­li­cher Nach­mit­tag“, freu­te sich Beh­rens.

Bei der Ver­an­stal­tung zum 100. Ge­burts­tag der SPD in Gifhorn über­reich­te Klaus Gie­se­ke dem Ar­beits­mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil ganz am En­de ein Koh­le-bri­kett mit ro­ter Schlei­fe und bat ihn, die­ses sei­nem Ka­bi­netts-kol­le­gen, Wirt­schafts­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er, zu über­rei­che:. „Ich möch­te. dass die Bun­des­re­gie­rung we­sent­lich eher als im Jahr 2038 aus der Koh­le­för­de­rung aus­steigt, um den Kli­ma­wan­del nicht noch mehr zu be­schleu­ni­gen“, er­klär­te Gie­se­ke. „Beim Aus­stieg aus der Atom­kraft hat es doch auch funk­tio­niert.“

PRI­VAT

Tol­ler Tag im Tak­ka Tuk­ka Aben­teu­er­land: Neu­b­okels Schüt­zen­ju­gend ge­noss den Aus­flug zum Spie­len und To­ben.

PRI­VAT

Bri­kett mit ro­ter Schlei­fe: Klaus Gie­se­ke (l.) über­gab sein sym­bo­li­sches Ge­schenk an den Spd-mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil.

PRI­VAT

Da­mit es or­dent­lich aus­sieht: Rü­hens Kyff­häu­ser Ka­me­rad­schaft küm­mert sich um das Eh­ren­mal – auch Ju­gend­li­che hel­fen mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.