BMW ver­kauft dank SUV Mo­del­len mehr Au­tos

Allgäuer Anzeigeblatt - - Wirtschaft -

Der Au­to­bau­er BMW hat sei­ne Ver­käu­fe in Chi­na, Eu­ro­pa und in den USA im Fe­bru­ar deut­lich stei­gern kön­nen. Der Ab­satz wuchs im Ver­gleich zum Vor­jah­res­mo­nat um 5,8 Pro­zent auf 179 000 Fahr­zeu­ge der Mar­ken BMW, Mi­ni und Roll­sRoy­ce. Haupt­wachs­tums­trei­ber dürf­ten auch in den kom­men­den Mo­na­ten die SUV-Mo­del­le sein, sag­te BMW-Ver­triebs­chef Pie­ter No­ta am Di­ens­tag. Im Ren­nen um die Spit­zen­po­si­ti­on in der Ober­klas­se hat wei­ter­hin Mer­ce­des die Na­se vorn – mit in die­sem Jahr bis­lang 357000 ver­kauf­ten Au­tos. BMW-Vor­stands­chef Ha­rald Krü­ger will sei­ne Mar­ke bis 2020 wie­der auf Platz eins se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.