Ein Bel­gi­er ist zu schnell

Deut­sche Sprin­ter bei Tour wei­ter oh­ne Sieg

Allgäuer Anzeigeblatt - - Sport -

Char­tres Drei deut­sche Sprin­ter un­ter den ers­ten Elf, aber wie­der kein Sieg: Der Nie­der­län­der Dy­lan Gro­ene­we­gen si­cher­te sich am Frei­tag im vier­ten Mas­sen­sprint der 105. Tour de Fran­ce sei­nen ers­ten Etap­pen­er­folg und konn­te mit deut­li­chem Vor­sprung schon vor der Zi­el­li­nie ju­beln. Im Ziel der sieb­ten und mit 231 Ki­lo­me­tern längs­ten Etap­pe ließ Gro­ene­we­gen dem bis­he­ri­gen Sprint­kö­nig Fer­nan­do Ga­vi­ria auf Rang zwei und dem Trä­ger des Grü­nen Tri­kots, Pe­ter Sa­gan, kei­ne Chan­ce. John De­gen­kolb wur­de Sechs­ter, Alt­meis­ter An­dré Grei­pel Ach­ter, Rick Za­bel Elf­ter. Das Gel­be Tri­kot ver­tei­dig­te Olym­pia­sie­ger Greg Van Aver­maet mü­he­los.

Der Bel­gi­er kommt nun sei­nem Wunsch im­mer nä­her, am Sonn­tag im „Mail­lot Jau­ne“Rich­tung Rou­baix auf­zu­bre­chen. Da­vor bie­tet sich den Sprin­tern am Sams­tag in Ami­ens ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit. Der glück­lo­se Mar­cel Kit­tel, im Vor­jahr mit fünf Etap­pen­er­fol­gen noch der gro­ße Ma­ta­dor, hat­te im

Schat­ten der welt­be­rühm­ten Ka­the­dra­le von

Char­tres mit der Ent­schei­dung nichts zu tun. Er tru­del­te als 118. ins Ziel. De­gen­kolb war trotz al­lem ganz zu­frie­den: „Es war wie­der ein to­tal chao­ti­scher Sprint. Ich kam von hin­ten und hat­te ei­nen gu­ten Punch. Für mich war es ein ganz gu­ter Tag“, sag­te er.

7. Etap­pe Fou­gè­res – Char­tres

(231,00 km) 1. Gro­ene­we­gen (Nie­der lan­de) – Lot­to NL Jum­bo 5:43:42 Std.; 2. Ga­vi­ria Ren­don (Ko­lum­bi­en) – Quick Step

+ 0 Sek.; 3. Sa­gan (Slo­wa­kei) – Bo­ra hans­gro­he; 4. De­ma­re (Frank­reich) – FDJ Cy­cling Team; 5. La­por­te (Frank­reich) – So lu­ti­ons Cre­dits; 6. De­gen­kolb (Frank furt/M.) – Trek – Se­gaf­re­do; 7. Im­pey (Süd­afri­ka) – Mit­chel­ton Scott; 8. Grei­pel (Hürth) – Lot­to Sou­dal; 9. Pas­qualon (Ita li­en) – Wan­ty Grou­pe Go­bert; 10. Ca­ven dish (Groß­bri­tan­ni­en) – Team Di­men­si­on Da­ta; 11. Za­bel (Un­na) – Ka­tu­sha Al­pe­cin Ge­samt­wer­tung 1. Van Aver­maet (Bel gi­en) – BMC Ra­c­ing Team 28:19:25 Std.;

2. Thomas (Groß­bri­tan­ni­en) – Team Sky +

6 Sek.; 3. Van Gar­de­ren (USA) – BMC Ra cing Team + 8; 4. Ala­phil­ip­pe (Frank­reich) – Quick Step + 9; 5. Gil­bert (Bel­gi­en) – Quick Step + 15; 6. Jun­gels (Lu­xem­burg)

D. Gro­ene­we­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.