Bund star­tet gro­ße Au­to­bahn-Re­form

Allgäuer Anzeigeblatt - - Politik -

Mit der Grün­dung ei­ner „In­fra­struk­tur­ge­sell­schaft für Au­to­bah­nen und an­de­re Bun­des­fern­stra­ßen“hat die Bun­des­re­gie­rung die Bün­de­lung der Zu­stän­dig­keit für Au­to­bah­nen vor­an­ge­bracht. In Zu­kunft soll der Bund al­lei­ne für Pla­nung, Bau, Be­trieb und Er­halt des rund 13 000 Ki­lo­me­ter lan­gen Au­to­bahn­net­zes zu­stän­dig sein. Am Donnerstag grün­de­te das Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um die neue Ge­sell­schaft, die ab 1. Ja­nu­ar 2021 ih­re Auf­ga­ben in vol­lem Um­fang über­neh­men soll – ab dann liegt die Zu­stän­dig­keit kom­plett beim Bund, die Län­der ge­ben da­für lang­jäh­ri­ge Zu­stän­dig­kei­ten ab. Stand­ort der Zen­tra­le ist Berlin, aber zu der neu­en Ge­sell­schaft ge­hö­ren auch zehn Nie­der­las­sun­gen, für ei­ne da­von ist Augs­burg im Ge­spräch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.