USA for­dern Ein­satz der Bun­des­wehr

Mi­li­tä­ri­sche Hil­fe im Sy­ri­en-Krieg

Allgäuer Anzeigeblatt - - Politik -

Berlin/Washington Aus ei­nem theo­re­ti­schen Ge­dan­ken­spiel könn­te bald ernst wer­den: Die USA bit­ten nun auch of­fi­zi­ell um die Be­tei­li­gung deut­scher Sol­da­ten an ei­nem mi­li­tä­ri­schen Ver­gel­tungs­schlag bei ei­nem Gift­gas­an­griff in Sy­ri­en und set­zen Berlin da­mit un­ter Druck. „Die bes­te Art und Wei­se, po­li­ti­sche Un­ter­stüt­zung zu zei­gen, ist nicht ei­ne Re­de, son­dern mi­li­tä­ri­sche So­li­da­ri­tät“, sag­te der US-Son­der­ge­sand­te Ja­mes Jef­frey bei ei­nem Be­such in Berlin. Die USA wür­den ver­su­chen, so viel mi­li­tä­ri­sche Un­ter­stüt­zung in der Na­to zu be­kom­men wie mög­lich.

Jef­frey sag­te of­fen, dass das Wer­ben der USA um mi­li­tä­ri­sche Un­ter­stüt­zung der Ver­bün­de­ten auch in­nen­po­li­tisch mo­ti­viert sei. „Wir ha­ben auch ei­ne In­nen­po­li­tik. Und es ist be­hilf­lich, wenn ein Prä­si­dent zei­gen kann, dass die an­de­ren uns bei­ste­hen“, sag­te er und zog ei­ne Par­al­le­le zum Irak-Krieg 2003, an dem sich Deutsch­land nicht be­tei­ligt hat­te. „Das war ein gro­ßes Pro­blem für uns in­nen­po­li­tisch.“

Ein Be­richt der nach dem das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um ei­ne deut­sche Be­tei­li­gung an ei­nem Mi­li­tär­schlag in Sy­ri­en prüft, hat­te am Mon­tag ei­ne hef­ti­ge in­nen­po­li­ti­sche De­bat­te aus­ge­löst. Die Prü­fung soll von ei­nem Be­such des US-Bot­schaf­ters Richard Gren­ell im Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um in der ver­gan­ge­nen Wo­che mit Blick auf die be­vor­ste­hen­de Groß­of­fen­si­ve ge­gen die letz­te Re­bel­len­hoch­burg Id­lib aus­ge­löst wor­den sein.

Die US-Er­war­tungs­hal­tung ist für Deutsch­land so­wohl au­ßen- als auch in­nen­po­li­tisch äu­ßerst bri­sant. Die Ko­ali­ti­on ist in der Fra­ge ge­spal­ten. SPD-Che­fin Andrea Nah­les hat ei­nen Ein­satz der Bun­des­wehr be­reits ka­te­go­risch aus­ge­schlos­sen. Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) will sich die Ent­schei­dung da­ge­gen of­fen­hal­ten, bis es zu ei­nem Che­mie­waf­fen-Ein­satz kommt. Ein Ein­grei­fen der Bun­des­wehr wä­re auch recht­lich äu­ßerst pro­ble­ma­tisch. Der wis­sen­schaft­li­che Di­enst des Bun­des­tags hat ein sol­ches Vor­ge­hen be­reits als völ­ker­rechts- und ver­fas­sungs­wid­rig ein­ge­stuft.

Bild-Zei­tung, (dpa)

Ja­mes Jef­frey

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.