Er kom­men­tiert das Fi­na­le

TV Bé­la Réthy be­glei­tet das WM-End­spiel als Re­por­ter. Für sei­ne No­mi­nie­rung spricht un­ter an­de­rem die Er­fah­rung. Aber auch an­de­re Kan­di­da­ten stan­den zur Aus­wahl

Allgäuer Zeitung (Kempter Tagblatt) - - Fußball-wm 2018 -

Berlin Der Mann mit der mar­kant rau­chi­gen Stim­me ist nicht ner­vös, aber an­ge­spannt. „Auch nach ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert als Fuß­bal­lLi­ve-Re­por­ter ist ein WM-Fi­na­le im­mer ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung“, sagt Bé­la Réthy vor dem ent­schei­den­den WM-Spiel. Am Sonn­tag kom­men­tiert der 61 Jah­re al­te Sport­jour­na­list sein drit­tes End­spiel bei ei­ner Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft für das ZDF.

Réthy ist der Rou­ti­nier un­ter den deut­schen Fuß­ball-Kom­men­ta­to­ren – be­liebt und kri­ti­siert zu­gleich. Zu den bis­he­ri­gen Hö­he­punk­ten sei­ner Kar­rie­re ge­hö­ren das WM-Fi­na­le 2002 zwi­schen Deutsch­land und Bra­si­li­en so­wie das End­spiel Spa­ni­en ge­gen Nie­der­lan­de 2010. Auch bei den EM-End­spie­len 1996, 2004 und 2012 saß Réthy für das Zwei­te hin­ter dem Mi­kro­fon. Und nun Frank­reich ge­gen Kroa­ti­en am Sonn­tag (17 Uhr) im ZDF: „Mei­ne Vor­be­rei­tung dar­auf wird in­ten­siv sein“, er­klärt Réthy vor dem Fi­na­le, das auch für ihn ei­ne Über­ra­schung ist. „Auch wenn ich vie­le der Spie­ler in die­sem eu­ro­päi­schen Fi­na­le nicht zu­letzt aus den ZDFCham­pi­ons- Le­ague-Über­tra­gun­gen der zu­rück­lie­gen­den Jah­re ken­ne.“

Der in Wi­en ge­bo­re­ne Sohn un­ga­ri­scher El­tern ist seit 1986 bei al­len Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaf­ten im Ein­satz. An­ge­fan­gen hat er als As­sis­tent. End­spiel-Re­por­ter ist Réthy, „weil er gut ist“, wie es ZDF- Sport­chef Thomas Fuhr­mann aus­drückt: „Das ist auch ei­ne An­er­ken­nung sei­ner über zwan­zig Jah­re als Live-Re­por­ter.“Zur Wahl stan­den auch Oli­ver Schmidt, Clau­dia Ne­u­mann und Mar­tin Schnei­der. „Die an­de­ren hät­ten das auch ge­konnt, aber es zählt der Leis­tungs­ge­dan­ke“, sag­te der Sport­chef: „Er war die Na­sen­spit­ze vor­ne.“Réthy er­klär­te: „Man muss über Jah­re Leis­tung ab­ru­fen.“

Das ZDF hät­te auch ein Zei­chen set­zen kön­nen und die im In­ter­net oft kri­ti­sier­te und gar be­lei­dig­te Clau­dia Ne­u­mann im Fi­na­le ein­set­zen kön­nen. „Wir ha­ben die Dis­kus­si­on ver­folgt“, sag­te Fuhr­mann und be­ton­te: „Aber wir las­sen uns nicht trei­ben.“Beim nächs­ten WMEnd­spiel ist Réthy wohl be­reits in Ren­te. Auch wenn das ZDF den Ver­trag au­ßer der Rei­he ver­län­gern soll­te, das Fi­na­le wird Réthy auf je­den Fall nicht kom­men­tie­ren. Im De­zem­ber 2022 bei der WM in Ka­tar ist die ARD an der Rei­he, den Re­por­ter zu stel­len.

Fo­to: rje htf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.