Ein­fach ge­sund.

Der So­lar­ple­xus – er sorgt für star­ke Ner­ven.

Astrowoche - - Inhalt -

Das So­lar­ple­xus-Cha­kra (3. Cha­kra) ist der Sitz un­se­rer Per­sön­lich­keit und der be­wuss­ten Gestal­tung un­se­res Le­bens, der Ein­fluss­nah­me und Macht. Hier wer­den die vi­ta­len An­trie­be und Wün­sche der un­te­ren Cha­kren ver­ar­bei­tet und trans­for­miert, so­wie Ge­füh­le und Er­fah­run­gen in die Ge­samt­per­sön­lich­keit in­te­griert. Wär­me, Kraft und Fül­le, Har­mo­nie mit uns selbst und dem Le­ben er­fah­ren wir, wenn un­ser drit­tes Cha­kra har­mo­nisch ar­bei­tet. Das The­ma, die Lern­auf­ga­be des So­lar­ple­xus-Cha­kra ist die Ent­fal­tung der Per­sön­lich­keit, die Ver­ar­bei­tung von Ge­füh­len und Er­leb­nis­sen, Gestal­tung des Seins, Ein­fluss und Macht, Kraft und Fül­le und Weis­heit, die aus Er­fah­rung wächst.

Ein ak­ti­vier­ter So­lar­ple­xus: Ein Mensch mit ei­nem ent­wi­ckel­ten So­lar­ple­xus-Cha­kra ver­fügt über die na­tür­li­che Ag­gres­si­vi­tät, die man zum Er­rei­chen ei­ge­ner Zie­le be­nö­tigt. Spe­zi­ell wenn sich Wi­der­stän­de in den Weg stel­len, ver­fügt ein Mensch mit dem ak­ti­vier­ten Cha­kra über die Kraft, Ener­gie und den Wil­len, die­se zu be­sei­ti­gen und wei­ter­zu­ge­hen. Da der So­lar­ple­xus den Fluss zwi­schen Ge­fühl und Ver­stand her­stellt, kann ein Mensch mit ei­nem ak­ti­vier­ten So­lar­ple­xus-Cha­kra sehr gut mit Ge­füh­len um­ge­hen. Ein Mensch mit aus­ge­gli­che­nem So­lar­ple­xus-Cha­kra ruht in sei­ner Mit­te und wirkt auf sei­ne Umwelt stabil. Es ist ein tat­kräf­ti­ger Mensch, der Ent­schei­dun­gen trifft und Ver­ant­wor­tung über­nimmt. Er re­agiert sen­si­bel und folgt bei sei­nen Ent­schei­dun­gen sei­ner In­tui­ti­on. Die­se Men­schen sind auch sehr ein­fühl­sam und of­fen für die Pro­ble­me an­de­rer. Me­di­al ver­an­lag­te Men­schen, kön­nen hier ih­re te­le­pa­thi­schen Fä­hig­kei­ten ver­stär­ken, sie ha­ben den so­ge­nann­ten Rönt­gen­blick. Ihr So­lar­ple­xus ist im Ein­klang, wenn Sie fol­gen­de Ei­gen­schaf­ten auf­wei­sen: Ho­hes Maß an Ener­gie und Le­ben­dig­keit, Selbst­be­wusst­sein, Zie­le wer­den ver­wirk­licht, Tat­kraft, star­ke Per­sön­lich­keit, Macht im po­si­ti­ven Sin­ne ein­her­ge­hend mit Sen­si­bi­li­tät und Mit­ge­fühl, in­tui­ti­ve Ent­schei­dun­gen (aus dem Bauch her­aus), Ge­füh­le kön­nen ak­zep­tiert und ge­lebt wer­den, gu­te Ner­ven, gu­ter Schlaf.

Ein blo­ckier­ter So­lar­ple­xus: Die Blo­cka­de äu­ßert sich ei­ner­seits in Kraft­lo­sig­keit. Oder als ver­zerr­ter Macht­wil­le, der vor Ma­ni­pu­la­ti­on, Täu­schung und In­tri­gen nicht zu­rück­schreckt. Die ag­gres­si­ons­lo­se Va­ri­an­te ist in Wirk­lich­keit nicht frei von Är­ger oder Wut – die­se Ge­füh­le wer­den le­dig­lich ab­ge­schnit­ten und nach in­nen ge­rich­tet. Die Fol­gen kön­nen nicht nur ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me sein, son­dern auch zwi­schen­mensch­li­che Span­nun­gen, die sich in plötz­li­chen Wu­t­aus­brü­chen äu­ßern kön­nen. Wei­ter­hin ist es wahr­schein­lich, dass ein Mensch mit die­sem blo­ckier­ten Cha­kra die ei­ge­nen Ag­gres­sio­nen in die Umwelt pro­ji­ziert und dar­aus Ge­füh­le von Angst und Pa­ra­noia ab­lei­tet. Der ver­zerr­te Macht­wil­le ist voll und ganz auf sei­ne ei­ge­nen ego­is­ti­schen Zie­le fi­xiert. Was er nicht be­kommt, wird ein­ge­for­dert. Ob als ty­ran­ni­scher Haus­herr oder als schwarz­ma­gi­scher Ener­gie­be­schwö­rer – im­mer steht für ei­nen sol­chen Men­schen das ei­ge­ne In­ter­es­se vor dem der an­de­ren. Ihr So­lar­ple­xus ist blo­ckiert, wenn Sie fol­gen­de Ei­gen­schaf­ten auf­wei­sen: We­nig Le­bens­en­er­gie, Ge­fühls­käl­te, Gleich­gül­tig­keit, Un­si­cher­heit, man­geln­des Selbst­be­wusst­sein, Macht­be­ses­sen­heit, über­trie­be­ner Ehr­geiz und Leis­tungs­den­ken, Rück­sichts­lo­sig­keit, Wut­an­fäl­le, Ess­stö­run­gen, Schlaf­stö­run­gen, Zie­le nicht er­rei­chen, kei­ne Durch­set­zungs­kraft, blo­ckier­te Ge­füh­le, Ma­gen­er­kran­kun­gen, Sod­bren­nen, Er­kran­kun­gen von Le­ber, Milz und Gal­len­bla­se, Gelb­sucht, Ver­dau­ungs­stö­run­gen, Schmer­zen in der Len­den­wir­bel­säu­le, Ner­ven­er­kran­kun­gen, Dia­be­tes mel­li­tus, Über­ge­wicht.

Funk­ti­on der Drü­sen, die dem So­lar­ple­xus zu­ge­ord­net sind: Die Lan­ger­hans­schen Zel­len sind der en­do­kri­ne Teil der Bauch­spei­chel­drü­se. Sie pro­du­zie­ren In­su­lin und Glu­ca­gon, die für den Koh­le­hy­dratstoff­wech­sel wich­tig sind. Glu­ca­gon hebt, In­su­lin senkt den Blut­zu­cker­spie­gel. Der üb­ri­ge Teil der Bauch­spei­chel­drü­se ent­spricht ei­ner exo­kri­nen Drü­se, die ver­schie­de­ne Fer­men­te und En­zy­me di­rekt in den Zwölf­fin­ger­darm ab­gibt.

Le­sen Sie nächs­te Wo­che: Das Herz-Cha­kra und sei­ne Be­deu­tung

La­ven­del ist dem So­lar­ple­xus zu­ge­ord­net

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.