Lie­ber Schütze, Ih­re Selbst­zwei­fel sind völ­lig un­be­grün­det!

Astrowoche - - Ihr Ganz Persönliches Horoskop -

Die Wo­che fängt gut an, denn die Son­ne be­glei­tet Sie und am Di­ens­tag steht Mer­kur auch im für Sie güns­ti­gen Zei­chen Widder. Sie müs­sen hin und wie­der mit Ver­stim­mun­gen rech­nen. Plötz­lich füh­len Sie sich nicht mehr wohl, viel­leicht ha­ben Sie auch ein Er­leb­nis, das Ih­re Stim­mung trübt. Das liegt an Ve­nus, wel­che im Qua­drat zu Sa­turn und in Op­po­si­ti­on zu Ju­pi­ter steht. Sie ver­spü­ren Un­be­ha­gen, füh­len sich teil­wei­se so­gar un­at­trak­tiv, ob­wohl das gar nicht stimmt. Es liegt nur an Ih­rer all­ge­mei­nen Stim­mung. Aber das legt sich bald wie­der. Am

Mon­tag kom­men Sie mit dem Mond im Qua­drat gar nicht rich­tig in Schwung. Sie ha­ben auch kei­ne Lust auf Ar­beit. Sie soll­ten aber über Ih­ren Schat­ten sprin­gen und sich mit an­de­ren im Team zu­sam­men­tun. Da­bei wer­den Sie ab­ge­lenkt und es wird doch noch ein er­folg­rei­cher Tag. Am Abend er­gibt sich ein in­ter­es­san­tes Ge­spräch. Am Di­ens­tag bleibt der Mond in der Jungfrau und er geht den gan­zen Tag in Pau­se. Wie­der ein Tag, der eher ei­ne brem­sen­de Wir­kung hat. Ei­ne der Fol­gen ist auch, dass Sie an­fan­gen, sich Pro­ble­me ein­zu­re­den, ob­wohl es weit und breit kei­ne gibt. Am Mitt­woch dür­fen Sie auf­at­men. Jetzt kommt wie­der Le­ben in den Tag. Der Voll­mond sorgt für Über­ra­schun­gen und auch mit Son­ne und Mer­kur wird es Ih­nen be­stimmt nicht lang­wei­lig. Das brem­sen­de Ju­pi­ter-- Sa­turn-Qua­drat geht spur­los an Ih­nen vor­über. Sie ha­ben gro­ße Lust auf Auf­räum­ar­bei­ten und viel­leicht wird so­gar der gro­ße Früh­jahrs­putz auf heu­te ge­legt. Und auch im Bü­ro schaf­fen Sie ei­ni­ges. Und das macht so- gar Spaß. Am Abend dür­fen Sie zu­recht stolz auf sich sein. Auch der

Don­ners­tag­wird ein sehr ef­fek­ti­ver und lu­kra­ti­ver Tag. Der Mond steht in der Waage, Mer­kur ver­bin­det sich mit Mars im Tri­gon. Sie wis­sen, was Sie wol­len, und set­zen das auch durch, oh­ne Wenn und Aber. Sie ver­schaf­fen sich Ge­hör und Sie fin­den Men­schen, die Ih­nen hel­fen, Ih­re Zie­le und Plä­ne zu ver­wirk­li­chen. Der Kar­frei­tag wird dann schon wie­der deut­lich an­ders. Der Mond macht bis 19.10 Uhr Pau­se und Ve­nus ver­bin­det sich mit Sa­turn und Ju­pi­ter. Da kann es schon zu ei­ner Lie­bes­kri­se kom­men. Aber auch Sie selbst stel­len sich in­fra­ge. Kom­me ich gut bei an­de­ren an? Bin ich at­trak­tiv ge­nug? Aber ja doch. Le­gen Sie Ih­re Selbst­zwei­fel ab. Am

Sams­tag spor­nen Sie Son­ne und Mars an. Sie sind wie ein Wir­bel­wind, und Ih­re Wo­chen­end­pflich­ten wie Ein­kauf und Haus­putz sind schnell er-

le­digt. Am Os­ter­sonn­tagdür­fen Sie sich nicht zu vie­le fa­mi­liä­re Termine auf­hal­sen. Die ganz­tä­gi­ge Mond­pau­se rät Ih­nen, in die Stil­le zu ge­hen, sich zu­rück­zu­zie­hen, stel­len Sie so­gar das Te­le­fon heu­te mal auf lei­se. Son­ne und Mer­kur im Tri­gon hel­fen den Ge­burts­ta­gen vom 23.11. bis

Für Sie per­sön­lich zum NACH­DEN­KEN Wenn Gott dir ei­ne Tür zu­schlägt, öff­net er dir ein Fens­ter. Weis­heit aus Russ­land Und nun kom­me ich zu den be­son­de­ren Ge­burts­da­ten

29.11., sich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Es wä­re ein gu­ter Zeit­punkt, Fern­kur­se zu ma­chen oder sich in ei­ner Volks­hoch­schu­le an­zu­mel­den. Au­ßer­dem hel­fen die bei­den, sich von al­ten Ver­hal­tens­mus­tern zu lö­sen. Ha­ben Sie kei­ne Angst vor Ve­rän­de­run­gen. Sie wer­den gut sein! Die Da­ten vom

26.11. bis 28.11. wer­den von an­de­ren auf ei­ne Pro­be ge­stellt. Mars hilft Ih­nen, die­se sou­ve­rän zu be­ste­hen. Die Da­ten vom 30.11. bis 2.12. lau­fen Ge­fahr, in ei­ne Nep­tun-Fal­le zu tap­pen. Je­mand meint es nicht ehr­lich, und im Grun­de wis­sen Sie das auch. Die Ge­burts­ta­ge vom 3.12. bis 6.12. ver­spü­ren ei­ne tie­fe Lei­den­schaft in sich. Lei­der ver­hin­dert Ve­nus die Er­fül­lung die­ser Lei­den­schaft – und schafft da­mit Lei­den. Ju­pi­ter bremst den Stoff­wech­sel der Da­ten vom 8.12. bis

10.12. aus. Das heißt, dass Diä­ten nicht funk­tio­nie­ren, Sie sich mü­de und schlapp füh­len. Trin­ken Sie viel Ing­wer­tee. Das kur­belt Sie wie­der hoch. Sa­turn ver­ur­sacht beim 7.12. Ver­sa­gens­ängs­te. Un­be­dingt da­ge­gen an­steu­ern. Ura­nus zeigt den Da- ten vom 9.12. bis 11.12. ganz neue We­ge. Das mag viel­leicht be­ängs­ti­gend sein, aber fol­gen Sie ihm be­wusst. Sie wer­den sich wun­dern! Sie ver­lan­gen von an­de­ren gera­de zu viel, wenn Sie vom 12.12. bis 14.12. ge­bo­ren sind. Schuld dar­an ist der Mond­kno­ten. Ab­brem­sen! Kei­ne Tran­site hat der 15.12. bis 18.12. Sie ha­ben we­der stö­ren­de noch för­der­li­che Ein­flüs­se. Sie kön­nen sich un­ge­hin­dert ent­fal­ten und dür­fen nur nicht da­mit rech­nen, dass Ih­nen von selbst et­was in den Schoß fällt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.