Voll­mond in der Waage

Astrowoche - - Der Transite-Kalendar -

ZU­HAU­SE Er­le­di­gen Sie nur das Nö­tigs­te im Haus­halt, mor­gen ha­ben Sie die vol­le Un­ter­stüt­zung des Mon­des. Auch von ge­schäft­li­chen Ent­schei­dun­gen ist eher ab­zu­ra­ten.

PFLAN­ZEN Se­hen Sie mal nach Ih­ren Zim­mer­pflan­zen, brau­chen sie Nähr­stof­fe? Der Mond gibt grü­nes Licht zum Dün­gen, nicht aber zum zu­rück­schnei­den oder gie­ßen.

SCHÖN­HEIT Das ist aus Mond­sicht ein aus­ge­spro­chen güns­ti­ger Ter­min, um so kurz vor Os­tern die Haar­far­be noch ein­mal auf­zu­fri­schen. Weib­lich sol­len sie üb­ri­gens sein, die Haar­far­ben im Jahr 2016. Des­halb geht der Trend von ei­si­gem Blond über Pa­s­tell­tö­ne bis hin zu sam­ti­gem Rot. Hoch im Kurs ste­hen aber auch schmei­cheln­des Ka­ra­mell, war­mes Kup­fer oder Gold­schim­mer.

ER­NÄH­RUNG An den Fei­er­ta­gen wird be­stimmt noch ge­nug ge­schlemmt. Des­halb wä­re es an die­sem Voll­mond-Tag bes­ser, noch ein we­nig Ver­zicht zu üben. Wer nicht fas­ten will, soll­te sich zu­min­dest ei­nen üp­pi­gen Bra­ten oder den Ge­nuss all­zu vie­ler Scho­ko­ei­er ver­knei­fen.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Die­ser Voll­mond-Tag könn­te Ih­nen ei­ni­ges ab­ver­lan­gen. Mit die­ser Übung füh­len Sie sich in kür­zes­ter Zeit wie­der fri­scher, aber auch ein we­nig selbst­si­che­rer: Fü­ße hüft­breit aus­ein­an­der­stel­len, mit den Fäus­ten ge­gen ei­nen (un­sicht­ba­ren) Pun­ching­ball bo­xen, lo­cker, aber schnell, idea­ler­wei­se vor dem ge­öff­ne­ten Fens­ter.

GE­FÜHL & SEE­LE Ein ein­fa­cher Tag dürf­te das nicht wer­den. Es ist viel los, stän­dig klin­gelt das Te­le­fon. Die Men­schen sind auch al­les an­de­re als ent­spannt, vor al­lem im pri­va­ten Be­reich könn­te es Dis­kus­sio­nen ge­ben. Da heißt es Au­gen zu und durch, ein Lä­cheln ist die bes­te Ant­wort.

KREA­TI­VI­TÄT Ein blü­hen­der Früh­lings­gruß, der beim Os­ter­fest al­le Bli­cke auf sich zie­hen wird: Le­gen Sie ei­nen Wei­den­kranz auf ei­nen Tel­ler. Ho­len Sie sich ein paar klei­ne Topf­blu­men, wie zum Bei­spiel Bel­lis. Die Topf­bal­len wer­den mit Frisch­hal­te­fo­lie um­wi­ckelt und in die Kranz­mit­te ge­stellt. Zum Schluss wer­den noch Moos- oder Flech­ten­stü­cke de­ko­ra­tiv in das En­sem­ble ein­ge­ar­bei­tet.

MOND-MA­GIE Bei al­ler Hek­tik, die der Voll­mond-Tag mit sich brin­gen könn­te – ver­su­chen Sie, ein paar Mi­nu­ten für sich ab­zu­zwei­gen und in sich zu ge­hen. Stel­len Sie sich die Fra­ge, wo es in Ih­rem Le­ben ei­ne Schief­la­ge liegt, wo es noch ei­nen Aus­gleich braucht. Was kommt Ih­nen als Ers­tes in den Sinn? Hal­ten Sie das auf ei­nem Zet­tel fest, den Sie auch nach ein paar Wo­chen im­mer wie­der mal her­vor­ho­len und dann über­le­gen kön­nen, wie sich das auf Dau­er än­dern lässt.

WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Das Zu­hau­se neu de­ko­rie­ren, Kunst­hand­werk, of­fen auf an­de­re zu­ge­hen, kul­tu­rel­len In­ter­es­sen nach­ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.