Lie­be Le­ser

Astrowoche - - Inhalt -

Wir ha­ben un­se­rem Kör­per schon viel an­ge­tan. Die meis­ten von uns ha­ben ihn ge­quält, ha­ben ihn be­schimpft, ha­ben ihn miss­ach­tet und be­straft – weil sich an­geb­lich ein klei­nes Bäuch­lein zeig­te, da wo es hin­ge­hört, aber nach un­se­ren stren­gen Vor­stel­lun­gen nicht sein soll­te. Die Di­ät ist der Feind der Frau und ei­ne ih­rer größ­ten Her­aus­for­de­run­gen. Auch Ent­täu­schun­gen, denn wie war denn das beim letz­ten Mal, als Sie ab­neh­men woll­ten? Sie wa­ren so rich­tig stolz auf Ih­re schlan­ke Fi­gur, nach­dem Sie sich Wo­chen ein­ge­schränkt hat­ten – und wie­der­um nach Wo­chen, al­les beim Al­ten! Un­ser größ­tes Pro­blem. Weil der Mensch ge­gen sei­nen Kör­per lebt, auch ge­gen sei­nen Kör­per ab­nimmt und nicht dar­auf ach­tet, was er ei­gent­lich wirk­lich braucht, was ihm gut­tut, hält so ei­ne Di­ät nicht lan­ge an. Denn der Kör­per holt sich zu­rück, was ihn glück­lich macht, was er eben braucht. Der Kör­per ist die Hei­mat un­se­rer See­le. Und bei­des ist mit­ein­an­der ver­bun­den, lebt im Ide­al­fall in Ein­tracht mit­ein­an­der, Psy­che und Kör­per. Um er­folg­reich ab­zu­neh­men, müs­sen Sie wis­sen, was Ih­rem We­sen, Ih­rem Füh­len und Den­ken ent­ge­gen­kommt, die ra­di­ka­le Di­ät, die sanf­te, die ein­fühl­sa­me, die ein­sei­ti­ge oder die viel­sei­ti­ge. Die Ster­ne ha­ben Ihr We­sen ge­prägt. Und die Ster­ne sa­gen Ih­nen auch, was für Ih­ren Kör­per das Bes­te ist. Wann Sie mit Ih­rer Di­ät be­gin­nen sol­len, viel­leicht erst im Herbst, al­les mög­lich. Sie rech­nen Ih­nen kei­ne Ka­lo­ri­en vor, aber Sie sa­gen, wel­che Art von Kur für Ih­re Per­sön­lich­keit rich­tig ist, was Sie be­ach­ten müs­sen, wie Sie am Bes­ten auf Ihr We­sen ein­ge­hen. All das ab Sei­te 8.

Ih­re

Ste­fa­nia Ran­gel­o­va

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.