Im­mer nur Streit – Vor­sicht vor der Mars-Krank­heit!

Astrowoche - - Vorderseite -

Schon al­lei­ne, dass das as­tro­lo­gi­sche Jahr 2016 von Mars re­giert wird, deu­tet auf ei­ne Zu­nah­me von Kon­flik­ten bis hin zu ter­ro­ris­ti­schen An­schlä­gen und krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen hin. Dass der Ne­u­mond als ei­gent­li­ches Start­zei­chen für das neue Jahr von Plu­to be­drängt wird, macht al­les noch schlim­mer. Das be­trifft die Welt als Gan­zes, aber auch je­des ein­zel­ne Stern­zei­chen. Nun ist es so, dass die Wucht des Pla­ne­ten Mars auch da­von ab­hängt, wel­ches Stern­zei­chen man hat. Man­che sind här­ter be­trof­fen als an­de­re. Das ist aber nur die ei­ne Sei­te. Die an­de­re, die viel wich­ti­ger ist, lau­tet, dass je­des Stern­zei­chen auch über Mit­tel und We­ge ver­fügt, um sich vor der Mars­ge­fahr schüt­zen zu kön­nen, so­dass sie ei­nen gar nicht oder we­nigs­tens we­ni­ger hef­tig trifft. Um­ge­kehrt gilt, dass man um­so ge­fähr­de­ter ist, je we­ni­ger man die rich­ti­ge Stra­te­gie kennt, um das Feu­er von Mars ab­zu­hal­ten. Es kommt al­so ganz dar­auf an, sei­ne ei­ge­nen Mög­lich­kei­ten gut zu ken­nen und rich­tig ein­zu­set­zen. Aber wo­mit muss man denn in ei­nem Mars­jahr rech­nen? Ein eher harm­lo- ser Auf­tritt von Mars sind Sti­che­lei­en, Pro­vo­ka­tio­nen und ver­stärk­tes Kon­kur­renz­ge­ran­gel. Man kann ab so­fort da­von aus­ge­hen, dass al­le Welt re­gel­recht Spaß dar­an hat, sich mit an­de­ren zu mes­sen – beim Sport, aber auch im All­tag und ganz be­son­ders im Be­ruf. Für Au­to­fah­rer gilt, dass die oh­ne­hin be­ste­hen­den Kämp­fe im Stra­ßen­ver­kehr ekla­tant zu­neh­men wer­den und ent­spre­chend auch Ver­kehrs­un­fäl­le. Die Ex­trem­form mar­si­scher Über­grif­fe, näm­lich, dass man kör­per­lich be­droht oder so­gar an­ge­gan­gen wird, bleibt si­cher auch 2016 eher ei­ne Sel­ten­heit. Aber ei­ne Zu­nah­me ist ge­wiss, und da­bei sind Frau­en ei­ner grö­ße­ren Ge­fahr aus­ge­setzt als Män­ner. Mars ist zwar ein männ­li­cher Pla­net, aber er be­wirkt ge­nau­so bei Frau­en ei­ne Zu­nah­me ag­gres­si­ver Ten­den­zen, die Be­reit­schaft zu kon­kur­rie­ren und zu strei­ten. Aber es wird ganz si­cher auch so sein, dass Frau­en ganz all­ge­mein eher die Leid­tra­gen­den des Mars­jah­res 2016 sein wer­den. Fa­zit: Im Mars­jahr wird es deut­lich mehr Streit und Är­ger ge­ben. Man kann sich aber ge­gen die Mars-Krank­heit auch schüt­zen.

Wid­der

Wid­der-Ge­bo­re­ne sind gleich in zwei­fa­cher Wei­se ge­fähr­det. Das liegt dar­an, dass der Re­gent des Jah­res, Mars, zu­gleich ihr per­sön­li­cher Re­gent ist. Das zieht Ag­gres­sio­nen an­de­rer Men­schen re­gel­recht an. Es ist, als wür­de sich al­le Welt auf­ge­for­dert füh­len, ge­gen Wid­der-Ge­bo­re­ne an­zu­tre­ten. An­de­rer­seits ist es aber auch so, dass die­se Men­schen selbst ver­stärkt mar­sisch wer­den. Sie müs­sen sich schüt­zen, aber auch acht­sam sein.

Stier

Stie­re ge­hö­ren si­cher eher zu den „Op­fern“des Mars­jah­res. Ih­re Nei­gung, sich zu­rück­zu­hal­ten und Ru­he zu be­wah­ren, pro­vo­ziert an­de­re, ih­re ag­gres­si­ve Ener­gie an ih­nen aus­zu­las­sen. Hin­zu kommt, dass Mars im Ju­ni und Ju­li im Skorpion und da­mit Ih­rem Stern­zei­chen ge­nau ge­gen­über­steht. Stier-Ge­bo­re­ne müs­sen sich in­ner­lich auf die Ge­fahr ein­stel­len und sich ent­spre­chend schüt­zen, zum Bei­spiel durch ei­nen ma­gi­schen Schutz­kreis.

Zwil­lin­ge

Zwil­lin­ge ge­hö­ren im Mars­jahr 2016 zu den Men­schen, die un­be­wusst oder auch un­ge­wollt in Strei­te­rei­en ver­wi­ckelt wer­den, die im Ein­zel­fall auch sehr hef­tig wer­den kön­nen. Sie müs­sen auf­pas­sen, was sie sa­gen, und soll­ten vor al­lem Si­tua­tio­nen mei­den, in de­nen es oh­ne­hin schnell zu Rei­be­rei­en kom­men kann. Da­zu ge­hö­ren ganz ge­ne­rell sämt­li­che grö­ße­ren Men­schen­an­samm­lun­gen.

Krebs

Krebs-Ge­bo­re­ne sind vor ag­gres­si­ven Über­grif­fen im Mars­jahr 2016 re­la­tiv si­cher. Da­für be­steht für Sie ei­ne an­de­re Ge­fahr, näm­lich, dass sie sich sel­ber über­for­dern und der­ma­ßen ho­he An­sprü­che an sich stel­len, dass sie sich fast im­mer De­fi­zi­te vor­zu­wer­fen ha­ben. Das kann im Ein­zel­fall selbst­zer­stö­re­ri­schen Zü­ge an­neh­men. Kreb­se müs­sen sich vor­neh­men, 2016 be­son­ders für­sorg­lich, ja lie­be­voll zu sich selbst zu sein und dür­fen nicht zu viel von sich ver­lan­gen.

Lö­we

Lö­wen sind von Mars grund­sätz­lich be­trof­fen, aber vor al­lem in den Mo­na­ten Ju­ni und Ju­li, weil Mars in ei­nem un­güns­ti­gen Qua­drat zu ih­rem Stern­zei­chen steht. In die­ser Zeit müs­sen sie be­son­ders mit Aus­ein­an­der­set­zun­gen, Strei­te­rei­en und so­gar Ge­mein­hei­ten rech­nen. Ganz wich­tig ist, dass sie sich Zu­rück­hal­tung auf­er­le­gen. Je mehr sie sich in den Vor­der­grund spie­len, um­so eher wer­den sie an­ge­grif­fen

Jungfrau

Jung­frau­en kön­nen sich selbst gut kon­trol­lie­ren. Das ist in ei­nem Mars­jahr ein Vor­teil. Es wird kaum vor­kom­men, dass sie die Be­herr­schung ver­lie­ren. Le­dig­lich in den Mo­na­ten Ju­ni und Ju­li, wo Mars in Ih­ren 3. So­lar­haus steht, ha­ben sie sich nicht so gut im Griff. Da ist es schnell pas­siert, dass sie et­was sa­gen oder tun, was an­de­re är­gert – und schon kann es zu hef­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen kom­men. Im Herbst nei­gen sie eher da­zu, Op­fer zu wer­den: Auf­pas­sen!

Waa­ge

Waa­gen sind Men­schen, die grund­sätz­lich ver­su­chen, Aus­ein­an­der­set­zun­gen aus dem Weg zu ge­hen. Das wird Ih­nen auch im Mars­jahr 2016 hel­fen. Nun ist es aber auch so, dass das Mars­jahr da­zu ge­führt, ih­re Be­last­bar­keit zu tes­ten. Waa­gen müs­sen da­her mit Sti­che­lei­en, Pro­vo­ka­tio­nen und re­gel­rech­ten An­grif­fen rech­nen. Es ist wich­tig, dass sie sich im­mer wie­der auf ih­re Mit­te be­sin­nen.

Skorpion

Skor­pio­ne sind grund­sätz­lich eng mit Mars ver­bun­den, denn frü­her, be­vor Plu­to ent­deckt wur­de, war Mars ihr Re­gent. Die­ser Pla­net steht in den Mo­na­ten Ju­ni und Ju­li in ih­rem Stern­zei­chen. Das ist ei­ne be­son­ders ge­fähr­li­che Zeit. Skor­pio­ne müs­sen sich schüt­zen, in De­ckung ge­hen, ge­fähr­li­chen Men­schen und ag­gres­si­ven Si­tua­tio­nen aus dem We­ge ge­hen. Was ih­nen hilft, ist Sil­ber­schmuck. Er mä­ßig so­wohl ihr Tem­pe­ra­ment als auch das ih­rer Mit­men­schen.

Schüt­ze

Schüt­zen sind ge­fähr­det, weil sie ei­ner­seits als Feu­er­zei­chen grund­sätz­lich ei­ne en­ge Ver­bin­dung zu Jah­res­re­gent Mars ha­ben, an­de­rer­seits Sa­turn in ih­rem Stern­zei­chen steht. Die­se bei­den Pla­ne­ten wir­ken ge­gen­ein­an­der, rei­zen und blo­ckie­ren sich. Das führt schnell zu kör­per­li­chen und psy­chi­schen Span­nun­gen, aber auch da­zu, dass man leicht­fer­tig wird und in ge­fähr­li­che Si­tua­tio­nen hin­ein­schlit­tert. Schüt­zen müs­sen un­be­dingt acht­sam durch das Le­ben ge­hen.

Steinbock

Ein Steinbock hat sich nor­ma­ler­wei­se gut im Griff, auch da­hin­ge­hend, dass er ge­fähr­li­che Si­tua­tio­nen zu mei­den weiß. Aber im Mars­jahr 2016 weckt er ge­ra­de durch sei­ne ru­hi­ge und be­herrsch­te Art die Ag­gres­si­ons­be­reit­schaft an­de­rer Men­schen. Er muss auf­pas­sen, sich zu­rück­hal­ten und lie­ber in De­ckung ge­hen, als sich nach vor­ne zu drän­gen. Er muss vor al­lem zei­gen, dass er ver­letz­bar ist.

Wassermann

Was­ser­män­ner füh­len sich grund­sätz­lich über Strei­te­rei­en oder gar ag­gres­si­ves Ver­hal­ten er­ha­ben. Ge­nau das aber kann im Mars­jahr 2016 da­zu füh­ren, dass es an­de­re wis­sen wol­len, sie tes­ten und pro­vo­zie­ren. Dann kann es leicht pas­sie­ren, dass ihr ei­ge­nes Feu­er, das sie nor­ma­ler­wei­se so gut un­ter Ver­schluss hal­ten, aus­bricht und häss­li­che, zwi­schen­mensch­li­che Sze­nen ent­ste­hen.

Fi­sche

Fi­sche-Ge­bo­re­ne sind aus­ge­spro­chen fried­li­che Men­schen, die kei­ner Flie­ge et­was zu­lei­de tun. Aber ge­nau die­se Hal­tung führt im Mars­jahr 2016 schnell da­zu, als „Op­fer“miss­braucht zu wer­den. Fi­sche soll­ten grund­sätz­lich Si­tua­tio­nen mei­den, in de­nen es schnell laut oder gar ag­gres­siv wer­den kann. Was eben­falls hilft, ist, gleich am Mor­gen ei­nen ma­gi­schen Schutz­kreis um sich zu zie­hen. Au­ßer­dem nützt es ih­nen, wenn sie Sil­ber­schmuck – ei­nen Ring, ei­ne Ket­te – tra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.