Haus­mit­tel der Wo­che.

Lö­wen­zahn – die star­ke Heil­pflan­ze aus dem Gar­ten.

Astrowoche - - Inhalt -

Lö­wen­zahn ist seit dem Mit­tel­al­ter als Heil­pflan­ze be­kannt. Er ist ein ech­tes Wie­sen­kraut, wächst über­all in rau­en Men­gen. Er ist vor al­lem für sei­ne blut­rei­ni­gen­de und ent­schla­cken­de Wir­kung be­kannt. Er wird als Tee, Sa­lat, Tink­tur und Si­rup an­ge­wen­det. Wenn Sie Lö­wen­zahn selbst sam­meln möch­ten, soll­ten Sie ihn vor­zugs­wei­se aus dem ei­ge­nen Gar­ten ho­len. Wie­sen, auf de­nen viel Lö­wen­zahn wächst, sind in al­ler Re­gel über­düngt. Sie wis­sen dann nicht, was Sie sich mit der Heil­pflan­ze sonst noch ins Haus – oder den Tee – ho­len. Ern­ten Sie die gan­ze Pflan­ze mit­samt dem Wur­zel­stock, in­dem Sie den Lö­wen­zahn aus­ste­chen. Die bes­te Ern­te­zeit ist im April und Mai. Sie kön­nen die Pflan­ze ein­fach an der Luft trock­nen las­sen. Im Back­ofen bit­te nicht über 40 Grad.

Die Wir­kung von Lö­wen­zahn:

Die hei­len­den In­halts­stof­fe von Lö­wen­zahn:

2 Re­zep­te mit Lö­wen­zahn:

Lö­wen­zahn rei­nigt das Blut und stärkt

das Bin­de­ge­we­be

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.