Das Uni­ver­sum hat mir mei­ne Bit­te er­füllt

Astrowoche - - Magische Geschichten - De­lia K. aus Müns­ter

Mei­ne Schei­dung ist schon ein paar Jah­re her. Da­mals ging es mir gar nicht gut. Nach den un­schö­nen Er­leb­nis­sen woll­te ich ei­nen kom­plet­ten Schnitt ma­chen und such­te mir ei­ne Ar­beit in ei­ner an­de­ren Stadt. Lei­der wur­de die­se Ar­beit schlech­ter be­zahlt als die vor­he­ri­ge Stel­le. Es dau­er­te ewig, bis ich ei­ne güns­ti­ge Woh­nung fand, und auch sonst war es we­gen der An­walts­kos­ten und des Um­zugs fi­nan­zi­ell ganz schön knapp ge­wor­den. Da ich mei­ne neue Ar­beit mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln er­rei­chen konn­te, be­schloss ich des­halb, mein Au­to zu ver­kau­fen, das wür­de mir auf dem Kon­to Er­leich­te­rung brin­gen. Leich­ter ge­sagt, als ge­tan, ich konn­te näm­lich den Fahr­zeug­brief nicht fin­den. Ich räum­te al­le Ak­ten und frisch ein­ge­räum­ten Bü­ro­schrän­ke durch, wur­de aber nicht fün­dig. In mei­ner Not rief ich so­gar mit Grum­meln im Ma­gen mei­nen Ex-Mann an, doch der konn­te mir auch nicht wei­ter­hel­fen, al­le mei­ne Sa­chen wä­ren bei mir. Ich schick­te ei­ne Bit­te ins Uni­ver­sum, aber oh­ne Er­folg. Ei­ne Wo­che spä­ter hör­te ich ein lei­ses Piep­sen in der Woh­nung. Ich lausch­te an al­len elek­tri­schen Ge­rä­ten, die ich hat­te. Ich ging auch ins Trep­pen­haus, um zu hö­ren, ob das Piep­sen vi­el­leicht aus ei­ner Nach­bars­woh­nung kam, aber da herrsch­te Stil­le. Es wur­de spät und ich woll­te mich schließ­lich schla­fen le­gen. Kaum lag ich im Bett, fiel mir auf, dass das Piep­sen ein we­nig lau­ter ge­wor­den war. Jetzt war ich wie­der hell­wach, di­rekt ne­ben dem Bett stand ein Schränk­chen mit un­nö­ti­gem Krims­krams, das ich so­gleich durch­such­te. Ich kram­te so­gar die Tü­te mit der Ski-Klei­dung her­vor, die ich schon lan­ge nicht mehr ge­braucht hat­te. Was soll ich sa­gen, in der Ta­sche des Ski­an­zugs steck­te ei­ne bil­li­ge, di­gi­ta­le Uhr, de­ren Bat­te­rie ge­ra­de piep­send den Geist auf­gab. In der Tü­te mit der Ski-Klei­dung fand ich zu mei­nem gro­ßen Er­stau­nen aber auch die Klar­sicht­fo­lie mit dem Fahr­zeug­brief! Ob mein Ex­mann, der mir beim Kis­ten pa­cken ge­hol­fen hat­te, ihn ver­se­hent­lich oder in bö­ser Ab­sicht da hin­ein­ge­steckt hat, weiß ich nicht, ich war nur froh, dass ich ihn end­lich ge­fun­den hat­te!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.