Wel­chen Part­ner die Waage braucht, um glück­lich zu wer­den

Astrowoche - - Astro-Serie Teil 3 -

Sie brau­chen den Part­ner, der das Le­ben in die Hand nimmt und Sie mit­reißt. Vi­el­leicht so­gar das biss­chen Ma­cho, der nicht lan­ge her­um­re­det, son­dern ein­fach han­delt, was tut. Der ent­schlos­se­ne Part­ner holt das Bes­te aus Ih­nen her­aus. Er baut Sie auf, mit ihm

kön­nen Sie so­gar strei­ten. Was Sie so gar nicht mö­gen, wie es heißt. Aber wie so vie­les, was man über die Waage sagt, stimmt auch das nicht. Sie lie­ben hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen, bei de­nen Sie selbst voll­kom­men un­ter­schied­li­che Po­si­tio­nen ein­neh­men kön­nen. Al­so, Ih­re Mei­nung von ei­nem Satz auf den an­de­ren än­dern, manch­mal die voll­kom­men ent­ge­gen­ge­setz­te Hal­tung ein­neh­men. Das muss man als Part­ner aus­hal­ten. Da­mit könn­te ein Widder fer­tig­wer­den, aber auch der Wassermann, der oh­ne­hin zur idea­len Be­set­zung Ih­rer Lie­bes­ge­schich­te ge­hört. Zu der auch der Schütze zählt, der al­ler­dings sei­ne Rech­tha-

be­rei ziem­lich ein­schrän­ken muss. Über­haupt soll­ten sich Ih­re Kan­di­da­ten auf ei­ne sehr stil­vol­le, schier emo­ti­ons­lo­se Streit­kul­tur ein­stel­len. Sie lie­ben das Ge­fecht der Mei­nun­gen, al­ler­dings oh­ne lau­te Wor­te, oh­ne Ge­fühls­aus­brü­che, aber voll­kom­men kon­tro­vers soll es sein. Mal sind Sie für et­was, mal da­ge­gen, wie es ge­ra­de kommt. Was Ih­nen das Vor­ur­teil des un­ent­schlos­se­nen, zö­ger­li­chen We­sens ein­brach­te. Was auch nicht

stimmt. Sie lie­ben es nur, Sie sind ganz süch­tig da­nach die un­ter­schied­lichs­ten Mög­lich­kei­ten aus­zu­schöp­fen. Ihr Part­ner muss al­so stark sein, ziem­lich was aus­hal­ten, wenn Sie mal wie­der die Woh­nung voll­kom­men um­ge­stellt ha­ben. Was für Sie Fern­rei­sen der Fan­ta­sie sind, wenn Sie schon nicht weg­kom­men, sol­len we­nigs­tens Ih­re Mö­bel wan­dern. Sie ver­lie­ben sich spon­tan in den Ma­cho oder den Tat­men­schen, der dar­auf

nicht ach­tet. Al­ler­dings muss er gu­te Ma­nie­ren ha­ben und man muss ihn vor­zei­gen kön­nen, Sie wol­len stolz auf ihn sein. Schön­heit, der Part­ner, der sei­ne Männ­lich­keit oder Weib

lich­keit in Sze­ne setzt, wird ge­sucht. Für ihn kön­nen Sie zur idea­len Be­glei­te­rin bei Ver­hand­lun­gen oder auch für den gro­ßen Auf­tritt bei ei­ner Par­ty wer­den – dem Sie die not­wen­di­gen Fak­ten, die bes­ten Ar­gu­men­te, die bes­te Po­in­te für den Witz mund­ge­recht ser­vie­ren. Nach dem Mot­to: „Er­zähl du, du kannst das bes­ser.“Al­so, geh du vor­an. Oder auch: Dein Wil­le ge­sche­he, wenn ich es will. Manch­mal ver­ir­ren Sie sich auch in ei­ner Be­zie­hung mit ei­nem Part­ner, der eher ab­war­tet. Oft mit ei­nem Was­ser­zei­chen, der Ih­nen mehr Tief­gang gibt, mit dem Sie auch char­mant plau­dern kön­nen. Aber da­bei bleibt es – wo­bei ihn ir­gend­wann Ih­re Auf­trit­te ei­ner Dra­ma-Queen in die Flucht ja­gen könn­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.